Was aus der Soja-Bohne alles gemacht wird

Nicht erst seit diversen Fleischskandalen finden sich in den Supermarktregalen immer mehr Produkte, die aus der Soja-Bohne gewonnen werden. Von Sojamilch bis Tofu-Burger - was alles aus der Soja-Bohne gemacht wird.

Eine vielfältige Pflanze: Soja.

Bereits schon vor mehr als 5000 Jahren kultivierten die Chinesen die Sojabohne, die sogar in den Rang der "heiligen Pflanze" erhoben wurde. Das "Fleisch des Feldes", wie die Soja auch genannt wird, ist reich an Eiweiss und daher auch Grundlage vieler Nahrungsmittelprodukte.

Nach der Aussaat dauert es im Schnitt 100 Tage, bis die Bohne reif ist. Für die Herstellung von Tofu werden die Sojabohnen eingeweicht, gemahlen, aufgekocht und dann gepresst. 
Die ausgepresste Flüssigkeit wird Sojamilch genannt und durch spezielle Salze zum Gerinnen gebracht. Der so gewonne Eiweisskuchen wird nochmals gepresst - und voila, schon haben wir Tofu. 
Allerdings hat Tofu keinen Eigengeschmack, weshalb er auch oft gewürzt oder geräuchert angeboten wird.

Komplizierter ist da schon die Zubereitung des Würzmittels Sojasauce. Dafür werden gekochte Sojabohnen mit Getreide gemischt und dann, ähnlich wie beim Bierbrauen, durch die Beigabe von Hefe, Pilzkulturen und Milchsäurebakterien zum Gären gebracht.

Dieser Gärprozess dauert allerdings mehrere Jahre!









Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt