Prima Sache: Initiative Kinder gemeinsam schützen - Jeder kann helfen!

Allein das Wissen darüber ist schon erschreckend. Denn täglich fallen Kinder körperlicher, psychischer oder sexueller Gewalt zum Opfer. Doch schon bei Sunzi heisst es in "Die Kunst des Krieges": "Nur wer seinen Feind kennt, kann ihn besiegen". Und den Kampf für die Kinder, auch für DEINE, hat die "Initiative Kinder gemeinsam schützen!" aufgenommen.


Immer wieder wird in dicken Schlagzeilen berichtet über Verbrecher der schlimmsten Sorte, die sich an Kindern vergehen. Sogar unter "schweren Jungs" werden Kinderschänder & Konsorten als das Schändlichste  angesehen, das es gibt. Und manchmal mag man fast verzweifeln darüber, dass das nie aufhört, und ständig neue Fälle auftauchen. Vor allem, wenn man/frau selbst Elternteil ist, und man sich gar nicht erst vorstellen möchte: Was, wenn sich so ein Verbrecher an meinem Kind vergeht???

Unsere Kinder gehören einfach geschützt! Das dachte sich 2010 auch Julia-Catharina Albrecht, selbst Mutter zweier Kinder, und gründete stande pede eine Initiative, die genau das zum Inhalt und Ziel hat: Die >>>Initiative Kinder gemeinsam schützen! Diese Initiative hat den Kampf gegen Pädophile und andere, die Kindern Leid antun, aufgenommen. Und jeder von uns kann jeden Tag dazu beitragen, mithelfen, dass Kindern keine Gewalt angetan wird. Wie? Indem wir alle nicht wegschauen

Kinder die leiden, so Julia Albrecht,  sind zu erkennen, sie geben ganz klare Signale von sich. Menschen haben in der Regel ein gutes Gespür dafür, ob etwas "nicht stimmt". Und wenn Du Verdacht schöpfst, gibt es viele Möglichkeiten, was zu unternehmen. Allein schon Aufmerksamkeit und Öffentlichkeit schreckt z.B. Pädophile davon ab, Kindern schreckliches anzutun. Und wenn man sich nicht sicher ist, was man tun soll, dann kann man sich auch an Stellen wie "Initiative Kinder gemeinsam schützen" wenden.

Unterstützt wird Julia, die sich bereits seit 14 Jahren ehrenamtlich für misshandelte Kinder einsetzt, inzwischen von weiteren Fachleuten aus den verschiedensten Bereichen. Derzeit stehen unter anderem ein Polizeibeamter, Jugendamtsmitarbeiter, Sonderpädagogen, ein Psychologe, ein Jurist und diverse Sozialarbeiter und Familienhelfer der Caritas mit Rat und Tat zur Seite, wenn es um das Wohl eines Kindes geht.

Julia, selbst gelernte Reitpädagogin und bald geprüfte psychologische Psychotherapeutin (Schwerpunkt Kinder- und Jugendpsychologie), will mit ihrer Initiative vorallem Aufklärungsarbeit leisten und sowohl für die Fragen und Sorgen von Kinder und Jugendlichen, als auch der Eltern da sein. "Wir beziehen", so Julia, "das Wort Schutz nicht nur auf Schutz vor Pädophilen, sondern wir arbeiten am Schutz von Geburt an. Die Initiative steht via Nachrichten, Forum oder Chat zu mehreren Themenbereichen zur Verfügung." Wenn Du jemanden kennst, der im Bereich Pädagogik, Psychologie oder auch Trauer Hilfe braucht, dann empfiehl doch diese Initative weiter.

Du kennst niemanden, der betroffen sein könnte? Aber vielleicht einer Deiner Freunde, der aber nichts weiss von Initiativen wie der von Julia Albrecht! Empfiehl diese Initiative oder diesen Artikel z.B. über Facebook  weiter.

Das kostet Dich vielleicht 5 Sekunden, kann aber einem eventuell Betroffenen helfen! Denn einen Feind zu kennen, ist laut Sunzi DER Schlüssel zum Sieg. Das Schlusswort, das gehört natürlich Julia Albrecht: "Nur gemeinsam können wir unseren Kindern helfen und andere Eltern unterstützen, stärken und auch mal ermutigen sich zum Wohl des Kindes Hilfe zu holen." 




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













3 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

  1. Das Bild ist vollkommen richtig gewählt. Ein Rentner, dessen Identitätskarte abgelaufen ist, wird vor Gericht gezerrt und verurteilt, Kinderschänder hingegen werden mit Handschuhen angefasst. Da stimmt doch was nicht!

    AntwortenLöschen
  2. das ist leider so
    mein peiniger hat damals nur 3 1/2 jahre bekommen war aber zigmal vorbestraft

    AntwortenLöschen
  3. Was ist denn das für ein Rechtssystem? Eine geklaute Brieftasche wird härter bestraft. zum abkotzen.

    AntwortenLöschen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt