Kalter Kaffee und Glas warmes Wasser - ich mach das freiwillig!

Vor einigen Monaten, da ging`s los. Vollkommen unerwartet, aus heiterem Himmel, als wäre am 1. Mai Weihnachten. "Schatz". Noch harmlos. "Schaaahaaatz". Oh, jetzt kommt was. "Hast Du heute morgen schon ein Glas warmes Wasser getrunken?". Natürlich nicht! Brauch das nicht. Bin ja ein Mann. Und Männer tun das nicht,  noch nie getan, warmes Wasser trinken! Basta!

Meine "Guten Morgen Tasse* beim Fotoshooting.
Mir reicht meine Tasse kalter Kaffee. Schööööön heiss am Anfang, für ein paar Schlückchen, und dann abgekühlt, mmmmhm, mein kalter Kaffee in meiner grünen "Good morning"-Allzweck-Tasse. Ein Genuss! Sooooo fängt ein richtiger Männer-Tag an. Meinte ich. 

Ja, soooo lieben wir Männer das!
Nur blöd, dass mein Schnucki da irgendwann was anderes meinte. Da fing nämlich die "Glas warmes Wasser am Morgen"-Geschichte an.

Ein Glas warmes Wasser, soviel weiss ich jetzt, gleich am Morgen getrunken, das sei nämlich gut für die Verdauung. Meinen Experten.

Und seit einigen Monaten nicht nur die. Also gings los mit allmorgendlichen "Schaaahaatz, wieviel Wasser hast du schon ..." und  "nein, noch nix" und "ist aber gesund, trink doch mal" und "brauch ich nicht, Männer sind da anders"-Ritualen.

Und das war echt noch harmlos. Die bisher absolute Steigerung war die "Glas warmes Wasser mit Honig und Apfelessig drin"-Geschichte. Aber das steht auf einem anderen Blatt...

Doch auf einmal änderte mein Schnucki ihre Taktik. Auf einmal keine "schon getrunken"-Fragen mehr am Morgen. Ich geb zu, ich hab das nicht geschnallt, bis, ja bis ich von folgender Geschichte der Sybil Schreiber erfuhr:

Eine alte Dame setzte sich mir im Tram gegenüber, wischt sich die Tränen aus dem Gesicht und sagt: "Der Wind. Nicht, dass Sie denken, ich weine." Ich lächle und sage nicht, dass ich daran gedacht habe, wie mein Mann seit drei Wochen Rückenweh hat und einfach nicht zum Arzt will. "Wissen Sie", fährt die Frau fort, "eigentlich habe ich Grund zu feiern. Mein Mann hat einen Herzinfarkt überlebt." 

Ich blicke sie freundlich an. "Er sass am Tisch und die Tasse fiel ihm aus den Händen. Mach dir keine Sorgen, hat er gesagt, und genau das Gegenteil habe ich: mir Sorgen gemacht." 

"Versteh ich". 

"Dann sagte er: Ruf bloss nicht den Arzt. Und wissen Sie, was ich geantwortet habe? Aber sicher, mein Lieber, das mach ich nicht." Die alte Dame lächelt. "Natürlich habe ich sofort die Sanitäter verständigt. Die machten mir ein Kompliment und meinten, dass mein Anruf sein Leben gerettet hätte."

Sie beugt sich vor: "Wissen Sie, ich bin 50 Jahre verheiratet, da weiss ich, auf welche Weise ich mit meinem Mann umgehen muss. Ich gebe ihm recht - und tu dann, was ich für richtig halte. Männer merken das gar nicht!" Sie strahlte schelmisch. Eine sehr, sehr weise alte Dame!

"Ich rette die Stadt ... aber erst trink ich mein Glas
warmes Wasser...machen wir Männer schon immer."
Bei mir und meiner süssen Schnucki ist das gaaaanz anders.

Mein Tag fängt immer noch mit meiner Tasse kalten Kaffee an. Ich trink halt eben auch ein Glas warmes Wasser vorher.

Als Zeitvertreib, damit es nicht langweilig wird, während der Kaffee von der Kaffeemaschine in die Tasse tröpfelt. 

Und ein Glas warmes Wasser am Morgen soll ja gesund sein. Wir Männer sagen das ja schon immer so, oder??? ...









Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt