Womit Let`s Dance Juror Joachim Llambi sein Geld verdient

Bei "Let`s Dance" zittern die Tänzerinnen und Tänzer vor seinem Urteil, beruflich macht er das, was seine Oma von ihm wollte. "Let`s Dance"-Juror Joachim Llambi verdient sein Geld an der Börse.

Macht auch als Tänzer eine hervorragende Figur. "Let`s Dance"-Juror Joachim Llambi.

Hätte man ihm so nicht wirklich zugetraut. Denn in der Jury von "Let`s Dance" wirkt Joachim Llambi mit seinem Fachwissen, als sei er in der Welt des Tanzes zu Hause. Ist auch fast so, erzählt der am 18. Juli 1964 Geborene, denn bereits als Kleinkind war er in einer Tanzschule daheim. 

Fast zumindest. Denn "als ich zwei Jahre alt war, hat meine Mutter in einer Tanzschule in Duisburg als Sekretärin angefangen. Da bin ich immer rumgekrabbelt. Mit dem Tanzen ging es erst los, als ich 16 war und mit ein paar Jungs aus der Klasse einen Tanzkurs gemacht habe". 

Mit Ehefrau Iluna.
Und bereits da hat Llambi so einiges an Talent bewiesen. "Mit 18 hab ich dann angefangen, Turniere zu tanzen. Irgendwann kamen die nationalen und internationalen Erfolge. Bis sich meine Tanzpartnerin beim Tanzen verletzt hat." Verflixt, doch nichts mit Talent?

"Ganz und gar nicht. Sie ist beim Quick-Step weggeknickt", verteidigt er sich. "Ich hab kurze Zeit später aber eine neue Partnerin bekommen.

Die tanzte in der Sonderklasse, damals die höchste deutsche Klasse. Sie wurde die letzte Tanzpartnerin meiner Profi-Karriere - und meine erste Frau. Wir waren 13 Jahre verheiratet."

Auf Wunsch seiner Oma absolvierte der Ausnahme-Tänzer noch eine Banklehre und landete später an der Börse, wo er heute immer noch arbeitet.

"Meine Brötchen verdiene ich mit der Börse, den Familienurlaub mit 'Let's Dance'", so der Vater von zwei Töchtern.

Und da werden noch so einige Urlaube folgen. Denn "Let`s Dance" hat aus dem tanzenden Banker einen beliebten Star gemacht.

"Mein Internetbeauftragter meint, dass immer zur Live-Show wegen der vielen Mails der Server meiner Seite zusammenbricht", freut sich Joachim Llambi über den grossen Zuspruch.

Manchmal ist ihm der Zuspruch sogar zuviel, es kämen nämlich "auch Mails von Frauen, die mich treffen wollen, auch mal ein Foto von sich in Dessous mitschicken und mich bitten, sie anzurufen."

Auf solche Sachen würde sich Joachim Llambi niemals einlassen: "Sind Sie wahnsinnig? Ich bin sehr glücklich verheiratet und habe zwei wunderschöne Töchter. Ich brauch so was nicht." Wir gönnen`s dem sympathischen "Miesepeter".

Was für angenehme "Nebenwirkungen" das Tanzen noch hat, das kannst du >>>in diesem Post nachlesen









Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt