KROK. Polizei warnt eindringlich vor neuer Droge

"Krokodil" oder kurz "Krok" heißt das schwarze Teufelszeug, das den Körper binnen kurzer Zeit von innen auflöst! In Russland hat das Rauschgift "Krok" schon viele Tote gefordert, jetzt ist die Horror-Droge erstmals im Ruhrgebiet aufgetaucht. Einer Frau droht dort wegen Krok sogar die Amputation eines Armes!

Gerade einmal Krok gespritzt - und DAS ist die Folge! Siehe auch Video unten!

Wie die Polizei mitteilte, wurde das aus Russland stammende Rauschgift Drogenabhängigen am Bochumer Hauptbahnhof angeboten. Es hat eine ähnliche Wirkung wie Heroin, ist aber synthetisch billig und einfach herzustellen. Die Droge wird aus Hustentabletten, Benzin, Ameisensäure sowie Giftstoffen wie Blei, Zink und Phosphor hergestellt! Wer um Himmels Willen nimmt freiwillig so ein Zeug?

Unglaublich viele! Und das, obwohl sich schon nach der ersten Spritze mit "Krok" die Haut grün verfärbt und  Arterien platzen. Das Gift frisst zudem Gewebe und Knochen an, wer das Teufelszeug nimmt, wird bei lebendigem Leib regelrecht zersetzt!

Hauptkommissar Jürgen Leimanzik (52), Leiter des Rauschgiftkommissariats, warnt deshalb eindringlich: "Die Situation ist deshalb so gefährlich, weil den Konsumenten gesagt wurde, sie würden Heroin kaufen. Erst als sie die Droge gespritzt haben und sich die Haut verfärbte, wussten sie, dass es Krokodil war."

Durch die Gewebeschäden drohen Opfern Amputationen oder Leberversagen. Einer jungen Frau im Ruhrgebiet muss vielleicht sogar ein Arm amputiert werden - und das nach "nur" einer Krok-Spritze! Deshalb bittet die Polizei alle Junkies, sich zu melden, wenn der Giftsaft auftaucht.

Leimanzik: "Nur wenn wir wissen, wer Krokodil verkauft, können wir die Gefahr stoppen!"

ACHTUNG: Das folgende Video über die Folgen von KROK (Droge Krokodil) ist nicht für Kinder geeignet!







Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













4 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

  1. Verdammte scheiss Drogenhändler! Mit denen geht man doch viel zu sanft um! Die verdienen sich dumm und noch dämlicher als sie eh schon sind - und wir alle dürfen dann für unsere kaputten jungen Töchter und Söhne zahlen, wenn sie dann in Krankenhäusern und Entzugsanstalten enden!

    Ich bin nicht ausländerfeindlich, aber wenn ich seh, welche Typen immer wieder an Bahnhöfen rumhängen, seh ich rot. Da gehört hart durchgegriffen! Einmal erwischt - und ab in den Flieger dorthin, wo die herkommen!

    Und für die "Gutmenschen", die jetzt Mitleid haben mit den armen Asylanten und meist Ausländern, die "ja durch die Gesellschaft quasi gezwungen werden sich als Dealer ihr Geld zu verdienen": Haben DIE Mitleid mit unseren Jungen??? Ich würde gern mal so einen "Gutmenschen" hören, wenn das eigene Kind so wie im Video im Krankenhaus liegt!!!

    AntwortenLöschen
  2. Aber sag mal was! Bei uns am Hauptbahnhof hängen den ganzen Tag diesselben Schwarzen ab! Jeder weiss, die verklickern Drogen, aber keiner tut was! Und wenn die Jungens von der Polizei mal durchgreifen, stehen diesselben Typen am nächsten Tag wieder da!

    Und jeder, der das anprangert, steht sofort als Nazi und Ausländerhasser da. Unser Oberbürgermeister hat ja was drauf, aber das kriegt er einfach nicht in den Griff - da quäken wohl die Grünen zu sehr!

    Grüsse aus Berlin

    AntwortenLöschen
  3. wie kann man nur so ein scheiss nehmen O.o

    AntwortenLöschen
  4. Selbst wenn wir als Polizisten zugreifen, jedoch keine Rechtsgrundlage finden wars das für uns. Wir können nicht vorm Staatsanwalt oder der Dienstaufsicht sagen: "Der ist schwarz. Das ist klar das der Drogen vertickt". Da ziehen wir schneller die Uniform für aus als uns lieb ist. Deutschland hat den Polizeien durch die Verfassung und den daraus resultierenden Gesetzen wie Strafprozessordnung und Polizeigesetze nur so viel Macht gegeben wie nötig. Wir müssen uns für alles rechtfertigen was wir tun und rechtlich begründen können, denn die Staatsanwaltschaft sitzt jedem Polizisten jederzeit an jedem Ort im Nacken. Die Gesetzestexte sind frei verfügbar und für jeden lesbar.
    Und zu dem Zeug: Ja es ist eine ätzende Scheiße und wenns nach mir gehen würde, würden meine Kollegen von der Bundespolizei noch viel mehr Ausländer die hier nichts verloren haben in Ihre Heimat zurück fliegen. Mal ganz nebenbei, dass pro Jahr mehrere 10.000 Immigranten ausgewiesen und zurück geflogen werden...

    AntwortenLöschen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt