Mal reingehört. Google startet "Google Music"

iTunes von Apple ist derzeit der Platzhirsch - doch jetzt steigt auch Google in den Online-Verkauf von Musik ein. Am Mittwoch stellte Google offiziell "Google Music" vor - schon jetzt sind mehr als 13 Millionen Songs verfügbar! Und: Musiker können ihre Lieder selbst hochladen und vermarkten! Schade: Derzeit alles nur in den USA.

 
Wie man es von Google gewohnt ist - die kleckern nicht, die klotzen. Bis auf Warner Music hat der Internet-Riese alle grossen Musik-Labels für Google Music gewinnen können - Folge: Von Anfang an sind bereits mehr als 13 Millionen Songs online verfügbar. Zahl stark steigend.

Die Musik lässt sich bei "Google Music" einfach per Webbrowser oder Google-Software herunterladen. Einzelne Lieder kosten zwischen 0,99 und 1,29 US-Dollar, Alben rund 10 Dollar. Als Dateiformat nutzt Google MP3 mit einer Bitrate von 320 kBit/s.

Direkter Konkurrent ist niemand geringerer als Platzhirsch iTunes von Apple. Die haben bereits mehr als acht Jahre Erfahrungsvorsprung, doch Google setzt so manches Zuckerl ein, um Kunden für "Google Music" zu begeistern. So können zum Beispiel Google-Nutzer ein im Android Market gekauftes Lied ihrer Freunde im Online-Netzwerk Google+ ein Mal kostenlos anhören.

Interessant besonders für Musiker: Die können nämlich ihre Songs bei "Google Music" hochladen und selbst vermarkten. Das wird vorallem Anbietern wie MySpace sehr weh tun...



Apple mit seinem iTunes Store ist derzeit der weltgrösste Musikverkäufer - und will sich diese Position auch nicht nehmen lassen. Am Montag startete Apple ebenfalls nur für die USA den Cloud-Dienst iTunes Match, mit dem man seine Musik im Netz lagern und von dort abrufen kann.

Wann "Google Music" ausserhalb der USA verfügbar sein wird, ist noch unklar.




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt