Nike und Adidas. Chinesische Arbeiter streiken!

Streiks und Proteste in China, nachdem tausenden Arbeitern die Löhne gekürzt und Bonuszahlungen gestrichen wurden. Aus Angst, damit endgültig zu verarmen, sind tausende Arbeiter einer Fabrik im Süden Chinas in einen Streik getreten. Warum immer mehr chinesische Arbeiter streiken.

Immer mehr chinesische Arbeiter schliessen sich den Streiks an.
Mehr als 10`000 Arbeiter sollen es inzwischen sein, die an dem Streik in der Fabrik nahe der Stadt Dongguan (Provinz Guangdong) teilnehmen. Die Fabrik stellt unter anderem Schuhe für Nike und Adidas her.

Die Proteste waren ausgebrochen, nachdem "Bonuszahlungen" gestrichen und ein Verbot von Überstunden erlassen wurde. Weil gleichzeitig auch 18 Managern dieser Fabrik gekündigt wurde, befürchten die Arbeiter laut "China Labor Watch" auch eine Verlegung und damit Schliessung ihrer Fabrik in Dongguan.

Und tatsächlich hat inzwischen einer der gekündigten Manager der Zeitung "China Business News" gestanden, seine Entlassung sei Teil eines Plans, die Produktion in die nördliche Provinz Jiangxi zu verlegen. Grund: Die Lohnkosten seien laut Meinung der Firmenführung derzeit zu hoch!

"Unser monatliches Grundgehalt beträgt doch gerade mal 1100 Yuan (rund 159 Franken, etwa 130 Euro) im Monat, wir arbeiten 6 Tage je Woche bis zu 12 Stunden am Tag - wir können nur überleben, wenn wir Überstunden machen", klagte eine Arbeiterin der "Yangcheng Evening News".

Und natürlich wissen die Arbeiter, dass schon ein Paar der Schuhe, die sie produzieren, im Verkauf weitaus mehr kostet kann, als sie im Monat überhaupt verdienen!

Wie wir aus gut informierter Quelle erfahren haben, kostet ein sogenannter "Marken-Qualitätsschuh" von Nike oder Adidas in der Produktion gerade mal zwischen 3 und 8 Euro - gewaltige Gewinnspannen der Herstellerfabriken schon inkludiert! Speziell in der Provinz Guangdong sind in diesem Jahr bereits zahlreiche Proteste gegen soziale Ungerechtigkeit aufgeflammt. Und das in einem Staat, der sich offiziell dem Kommunismus verschrieben hat...

Übrigens hätten die kommunistischen Behörden die verantwortlichen Manager der Fabrik inzwischen aufgefordert, die Streichung der Überstunden wieder aufzuheben. Kein Wort von wegen gerechter Lohn oder bessere Arbeitsbedingungen...









Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt