our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Abenteuerliche Berghütte auf 2800 Meter

Das wär doch echt ein Grund, mal den Mont Blanc hochzuklettern. Denn neben der fantastischen Aussicht wurde dort eine mindestens genauso fantastische Berghütte eröffnet. Die Lage: Eines der höchstgelegenen "Hotels" der Welt. Die Aussstattung: Sicher die modernste Berghütte der Welt. Der Ausblick: Wohl der abenteuerlichste der Welt - kein Wunder, es geht da 2.834 Meter runter!

So sieht sie aus - die wohl modernste und stylischte Berghütte der Welt

Wer hier übernachtet, muss Nerven aus mehrfach gehärtetem Stahl haben. Erstmal muss man(n) da rauf kommen auf über 2800 Meter, und dann ist da noch dieser Ausblick. Hammer! Man muss nur damit klarkommen, dass es unter dem Fussboden dann weit über 2 Kilometer abwärts geht!

Für müde Bergsteiger und Abenteurer ist das neue "Kabinenhotel" auf der italienischen Seite des Mont Blanc ohne Zweifel eine willkommene Übernachtungsmöglichkeit.

Zudem die Eigner sehr viel Wert darauf gelegt haben, dass die Berghütte möglichst wohnlich ist - und umweltfreundlich! Das Gebäude ist bestens wärmegedämmt, die Inneneinrichtung hat eine "warme und einladende" Ausstrahlung und ist einer traditionellen Hütteneinrichtung nachempfunden.


Strom erhält die Berghütte (naja, Berghütte ;o) durch Solarzellen.

Die gesamte Unterkunft, die aus 12 Betten, einem Wohnzimmer, Küche und Toilette besteht, wird vollkommen autark von Sonnenkollektoren auf dem Dach mit Strom versorgt.

Dass auch die Gäste "unter Strom stehen", dafür sorgt ein riesiges Fenster mit einen atemberaubenden Panoramablick auf die schneebedeckten Berge ringsum.


Der Ausblick - Hammer!!!

Erbaut wurde das luftige Hotel im Auftrag des >>>Club Alpino Italiano und hat rund 250`000 Euro gekostet. Gebaut wurde es in einer Halle im Tal, und dann per Hubschrauber an seine endgültige Position in über 2800 Meter geflogen.

Sollte es irgendwann nicht mehr gebraucht werden, kann es einfach wieder "mit Sack und Pack" per Hubschrauber abtransportiert werden.


Bildquelle: Planungsfirma LEAP

Und sollte mal eine(r) von euch da oben sein - schickt uns gerne auch ein Bild! :o)

Mein Weiter-Lese-Tipp für Abenteurer und Weltenbummler >>> der HNB Travelblog mit den unglaublichsten Reise-Geschichten aus aller Welt!






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













1 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

  1. Und ich dachte schon, die Schweizer hätten das mal wieder erfunden - aber letztlich waren es wohl doch die Italiener ;)

    Tolle Idee und sehr exklusiv - ich bin mir sicher, ein Essen da, muss man sich einiges kosten lassen.

    AntwortenLöschen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt