Nachruf. Johannes Jopi Heesters gestorben

Johannes Jopi Heesters war wohl der älteste aktive Schauspieler der Welt - er wurde 108 Jahre alt. Seit vielen Jahren lebte Heesters mit seiner zweiten Ehefrau Simone Rethel im bayerischen Starnberg. Dort starb er auch am Heiligabend - im Klinikum, im Kreise seiner Familie, wie es hiess. Johannes Jopi Heesters - ein Nachruf.


Über Johannes Heesters, Jopie genannt, gäbe es natürlich viel zu erzählen. 108 Jahre wurde der grosse Schauspieler, der noch vor drei Jahren das Publikum mit einer grossen Ausstellung im Theatermuseum Düsseldorf unter dem Titel "Auf den Spuren eines Phänomens" verzaubert hatte.

Johannes Jopi Heesters wurde am 5. Dezember 1903 im niederländischen Amersfoort geboren, wo er eine Gesangs- und Schauspielausbildung absolvierte, bevor er einige Jahre am Theater in den Niederlanden arbeitete. 1936 ging er nach Berlin und wechselte dort ins Operettenfach. 

Der gut aussehende Mime wurde durch zahlreiche Opern- und Musikfilme schnell berühmt und beliebt im Deutschland des Nationalsozialismus und avancierte zum gefeierten Star. Zu seinen größten Kinoerfolgen zählten Filme wie "Der Bettelstudent“ (1936), "Hofkonzert“ (1936), "Hallo, Janine“ (1939), "Immer Du“ (1941) und "Illusion“ (1941). 

Seine quasi Leib-Rolle war aber wohl die des Grafen Danilo in Franz Lehars Operette "Die lustige Witwe“. Diese Paraderolle sang und spielte Heesters 1938 zum allerersten Mal, und sie sollte ihn über 70 Jahre lang begleiten. Im Theatermuseum Düsseldorf war vor drei Jahren das Original-Kostüm des Grafen ausgestellt, das Heesters von 1938 bis 1978 in dieser Rolle getragen hatte. 

Doch nicht alle Menschen waren von Johannes Heesters bedingungslos begeistert. Besonders in den Niederlanden wurde sehr viele Kritikerstimmen laut. Sie konnten ihm nicht verzeihen, dass er im "Nazi"-Deutschland auftrat und sich auch von diesen "Schweinen" einladen liess. Man kann sicher geteilter Meinung sein, war es wohl in dieser Zeit sehr schwer, sich gegen solche "Einladungen" zur Wehr zu setzen. 

Darüber, dass er das Konzentrationslager Dachau mit diesen "Nazi"-Grössen besichtigte, lässt sich streiten. Besonders, weil er und auch seine zweite Ehefrau Ethel dies immer bestritten. Aber es gibt Aufnahmen! Und besonders Ethel sollte wohl besser darüber schweigen, war sie doch zu diesem Zeitpunkt noch ein Kind und was sollte sie dann darüber schon wissen. 

Über diese Zeit können wir nicht urteilen, da liessen sich wohl zu viele bekannte Persönlichkeiten zum Spielball dieser Despoten machen. Auch Heinz Rühmann, der wohl als sehr beliebter Schauspieler galt, führte da ein sonderbares Doppelleben, welches auch nicht so bekannt wurde und eigentlich die meisten Berühmtheiten von damals. 

Nur von einem weiss ich, dass er sich nicht von diesen Schergen missbrauchen liess und von dem ziehe ich den Hut: Theo Lingen! Und obwohl ihm die Nazis nahelegten sich von seiner jüdischen Frau zu trennen, hat er es nie getan! Er blieb sich selbst treu! 

Doch zurück zu Johannes Heesters! Er hatte ein langes und erfülltes Leben und erfreute sicher auch viele Menschen! Kommenden Freitag wird er in München beerdigt. Er ruhe in Frieden!










Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt