Wozu? Forscher entwickeln tödlichen Vogelgrippe-Virus!

Niederländische Forscher sind stolz darauf, einen Vogelgrippe-Virus gezüchtet zu haben, der tödlicher sein soll als alles bisher dagewesene! Der neue Vogelgrippe-Virus mit dem Namen "Armageddon" wurde angeblich gezüchtet, um noch bessere Medikamente gegen Grippe entwickeln zu können. Inzwischen macht sich sogar die US-Regierung Sorgen und versucht alles, dass Informationen über diesen Virus geheim bleiben - denn was wenn dieser "neue" Vogelgrippe-Virus frei kommt?


Wissenschaftler des >>>Erasmus Medical Centre in Rotterdam haben bewusst einen H5N1-Vogelgrippe-Virus gezüchtet, der laut eigenen Angaben an Gefährlichkeit alle bisherigen Grippeviren übertrifft. Der neu gezüchtete "Super-Stamm" der Vogelgrippe könnte innert kurzem Millionen von Menschen dahinraffen - wenn man Berichten glauben darf, würde der Virus sieben von zehn Infizierten töten.

Wer ist gefährlicher? Terroristen
- oder Männer wie er? Ron Fouchier.
Die niederländischen Wissenschaftler unter Führung von >>>Ron Fouchier hatten bei der "Vorstellung" des Virus Ende November noch selbst gemeint,  dass der "Armageddon-Virus wahrscheinlich eine der gefährlichsten Viren ist, die man züchten kann".

Und warum in aller Welt kommt jemand auf die Idee, so ein Teufelsteil absichtlich zu züchten???

Das Wissen um diesen Virus, so die Forscher, wäre von entscheidender Bedeutung für die Entwicklung von Impfstoffen und Medikamenten, um eine mögliche Pandemie zu verhindern. Aha! Da wird etwa ein tödlicher Virus gezüchtet, damit dann das entsprechende Medikament dazu verkauft werden kann?  

Ron Fouchier allerdings beteuert, dass der Virus "nur" dazu verwendet wird, um neue Impfstoffe zu erzeugen...

Inzwischen werden immer mehr Stimmen laut, die sagen, dieses Virus hätte niemals erschaffen werden dürfen - und warnen vor den Gefahren! Es gibt auch Befürchtungen, dass Terroristen eines Tages auch biologische Waffen einsetzten könnten - solche, wie diesen Virus. Wobei das jene Unternehmen, die die entsprechenden Impfstoffe entwickeln und verkaufen, durchaus nicht stören dürfte. Der Riesenrummel rund um das Schweinegrippevirus dürfte ja noch allen im Gedächtnis sein.

Wie gefährlich allerdings dieser neu gezüchtete Virus ist, zeigt der Umstand, dass sogar die US-Regierung sehr besorgt ist. Mitarbeiter der US-Regierung versuchen inzwischen mit allen Mitteln zu verhindern, dass weitere Details über den Virus veröffentlicht  werden.


Sprecher des Erasmus Medical Center versuchen derweil, die Gefährlichkeit des Virus wieder herunterzuspielen. "Diese Art der Forschung", so eine Pressemitteilung, "wird unter maximalen Sicherheitsbedingungen durchgeführt, die Vorteile solcher Forschungen überwiegen die Risiken." 

Zeigt sich besorgt. Donald Henderson.
Sollte so ein Monstervirus (und das ist garantiert nicht das einzige, das hinter verschlossenen Labortüren gezüchtet wurde) irgendwann doch freikommen - ob die Toten und deren Hinterbliebenen auch von "Vorteilen" solcher Forschung überzeugt sind? Die Hinterbliebenen der EHEC-Toten haben da garantiert eine andere Meinung dazu...

Der weltweit anerkannte Experte für Biosicherheit >>>Donald Henderson zeigte sich ebenfalls sehr besorgt über solche Züchtungen. Im >>>New Scientist meinte er, wenn auch nur EIN so hoch ansteckender Virus entkommt, ob absichtlich oder durch Nachlässigkeit - "dann steht der Menschheit eine Katastrophe ohnegleich bevor". Und wie heisst es: Der Krug geht so oft zum Brunnen...  

Gebe Gott, dass dieser Krug trotz aller Dummheit solcher Menschen noch lange hält.

PS: Einen Tag nach uns hat sich aus das ZDF dieses Themas angenommen: >>>ZDFheute: Terrorangst vor neuem Bioerreger




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt