Aus für ZDF-Serie Unser Charly

Anfang Januar startete im ZDF die letzte Staffel der vor allem bei Kindern beliebten Serie "Unser Charly". Dabei spielt ein Schimpanse namens "Charly" die Hauptrolle - Grund genug für die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. massiv beim ZDF zu protestieren - das Leben der ZDF-Schimpansen sei mit grauenhaften Bedingungen und einer von Gewalt geprägten Dressur verbunden, behauptet PETA.

Aus für "unseren Charly" ... *schluchz*
PETA kämpft seit über 10 Jahren dafür, dass die Serie endlich vom Bildschirm verschwindet, denn auch für die inzwischen fast ein Dutzend zum Einsatz gekommenen ZDF-Schimpansen sei "der Einsatz in der Unterhaltungsindustrie mit einem Leben unter grauenhaften Bedingungen und einer von Gewalt geprägten Dressur verbunden".

Und PETA weiter: "Für die Unterhaltungsindustrie werden Schimpansen ihren Müttern noch im Babyalter entrissen, auf den Menschen geprägt und durch Gewalt und Zwang zum Gehorsam für sinnlose und artfremde Kunststücke gezwungen. Die Mütter schreien und weinen oft wochenlang und trauern ihrem Kind jahrelang hinterher. Ab einem Alter von sechs Jahren sind die Schimpansen kaum noch zu kontrollieren, dann müssen sie die restlichen 50 Jahre ihres Lebens unter oftmals grauenvollen Bedingungen verbringen" - meint PETA.

>>>PETA fordert ein generelles Verbot von Wildtieren für die Unterhaltungsindustrie, denn auch für andere Tierarten sei das Showgeschäft kein Vergnügen.









Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt