Brief von Gerd - Liebe Jeanette Biedermann!

sitz im Kaffee und lese mal wieder im "Kurier" - mache ich nicht oft, aber heute bin ich froh darüber - so stosse ich auf meinen nächsten Brief von Gerd - ich schreibe heute über Jeanette Biedermann. Du bist eine deutsche Sängerin und Schauspielerin. UND ich habe schon mal mit dir gesprochen. Davon später.

"fixer Treffpunkt meiner Kinder"
Du bist positiv, erfolgreich, attraktiv - UND du engagierst dich für wohltätige Zwecke. Passt - über dich kann ich schreiben. Deine letzte Klappe der Fersehserie "Anna und die Liebe" ist gefallen - du steigst endgültig aus der Serie aus. Einer Serie, die seit Jahren alle meine Kinder täglich um 18.30 versammelt hat. Nicht das gemeinsame Abendessen war die letzten Jahre wichtig - nein - deine Serie war wichtig und ein Fixpunkt in unserer Familie.

Ich weiss schon, die Sendung ist jetzt nicht das ultimative "Bildungsprogramm", aber sie hat was - und sie schafft es, ihr Publikum "bei der Stange" zu halten. Also Gratulation - nicht alles was erfolgreich ist, muss auch einen "Bildungsauftrag" erfüllen. 

Und DU bist das Gesicht dieser Serie - durch dich ist die Serie berühmt geworden, oder du durch die Serie. Ich weiss nicht - ist auch egal - ist wie - was war zuerst - die Henne oder das Ei. Mir egal - ich mag dich - und zwar weil ich dich kurz kennenlernen durfte - kennenlernen ist jetzt etwas übertrieben.

Also du kannst dich sicher nicht an mich erinnern, aber ich an dich. Jedenfalls warst du bei einem Prominentenfußballspiel zwischen Österreich und Deutschland als Stargast in Österreich - und ich MUSSTE Kontakt zu dir aufnehmen. Nicht wegen mir - sondern wegen meinen Kindern - sie wollten UNBEDINGT ein Foto mit dir - UND jetzt kommsts - du warst so was von freundlich zu mir, ich hab dich sogar kurz über deinen kranken Vater (er hatte Bauchspeicheldrüsenkrebs) was gefragt - und du hast mir nett geantwortet. UND du hast dich bereitwillig für die Fotos mit meinen Kindern zur Verfügung gestellt.

Danke dir nochmals dafür. Und hier der Beweis, dass ich versuche, in meinen "Briefen von Gerd" nicht zu lügen.

meine Linda und Anna (Jeanette Biedermann)
Also ich lese - du willst dich in Zukunft wieder vermehrt deiner Musik widmen. Vorbei die Tage, an denen du um 05.30 aufgestanden bist und einen 13-Stunden-Tag im Filmstudio verbracht hast. Ich lese weiter - du hattest eine wohlbehütete Kindheit und Papa und Mama haben dir viele wunderschöne Werte mitgegeben - "Bescheiden und höflich zu sein. Und, dass das Wichtigste die Liebe ist" - also meine kurze Begegnung mit dir zeigt mir, dass das deinen Eltern perfekt gelungen ist.

Du setzt dich für Straßenkinder in Peru ein, bist für das Rote Kreuz ehrenamtlich tätig und unterstützt in Österreich die Brustkrebs-Aktion Pink Ribbon. Und dann blickst du mit deinen erst 31 Jahren schon weise auf dein Leben zurück - "Jedes dunkle Tal muss man mitnehmen, das ist wichtig für die Entwicklung" - sehr weise und sehr gut Jeanette - ich dachte mit 31 Jahren noch nicht so - jetzt schon.

Jeanette ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit den Dingen, die du planst - und ich weiss - du planst auch Kinder, aber alles zu seiner Zeit. UND das Wichtigste - bleib so ein freundliches Wesen, wie du bist. Dein Gesicht strahlt "Sonnenstrahlen" aus.

In Gedanken - euer G.Ender




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt