Steve Jobs als Action-Figur? Apple droht mit Klage

Das war wohl der Aufreger der Woche: Eine chinesische Firma will eine Puppe oder besser Actionfigur auf den Markt bringen, die wie der kürzlich verstorbene Apple-Gründers Steve Jobs aussieht! Nach Protesten weltweit rudert die Firma jetzt zurück. Sie wolle doch nicht in erster Linie Geld mit dem toten Steve Jobs machen, naaaaaein, der wahre Grund für die Herstellung einer Steve-Jobs-Puppe sei ein anderer.

Sieht erschreckend echt aus: Die Puppe von Steve Jobs! Quelle: www.inicons.com
Diese Steve-Jobs-Puppe sei doch kein simples Spielzeug, erklärte ein Sprecher der in Hongkong ansässigen Firma In Icons. "Wir machen die Figuren für Apple-Fans, die Steve Jobs wirklich bewundern und traurig über seinen Tod sind". Aha. Jetzt fühlt sich die Familie des verstorbenen Steve Jobs sicher vielviel besser...

Die gut 30 Zentimeter grosse Figur soll schon ab Februar für knapp 78 Euro das Stück auf den Markt kommen. Ziel sei es, "ein Sammlerstück zu schaffen, kein Spielzeug. Daher achten wir bei Design und Herstellung sehr auf jedes kleinste Detail", liess die Herstellerfirma weiter verlautbaren.

Die chinesische Firma stellt Actionfiguren her, hat aber auch eine Puppe von US-Präsident Barack Obama in ihrem Sortiment. Was man denen lassen muss: Die Puppen sehen alle fast schon erschreckend realistisch aus.

Man muss schon zweimal hinschauen...
Die Puppe zeigt Steve Jobs mit kurz gestutztem Vollbart und Nickelbrille. Als Zusatzausstattung können die für Jobs typischen Turnschuhe, eine Jeans und der legendäre schwarze Rollkragenpullover erworben werden. Ob das Teil ein Verkaufsschläger werden könnte? Naja, das >>>Brillenmodell von Steve Jobs wurde es ja auch.

Apple hat inzwischen klargestellt: Eine Puppe mit dem Aussehen von Steve Jobs kommt nicht in Frage - verständlicherweise. Die chinesische Firma hat inzwischen Post aus Cupertino erhalten. Darin droht Apple mit einer Klagswelle, sollten die Puppen auf den Markt kommen.

Die Chinesen selbst wird`s nicht sonderlich stören - sehr wohl allerdings die abnehmenden Grosshändler in anderen Staaten. Sich mit Apple anlegen? Müsste jetzt wohl nicht unbedingt sein. Und darauf wird Apple auch abzielen, denn ohne Käufer nutzt den Chinesen die Puppe gar nichts.

In Icons ist übrigens nicht die erste Firma, die mit einer Steve-Jobs-Puppe Kohle machen will. Mächtig Ärger mit Apple hatte auch der Hersteller MIC Gadgets bekommen, der im November 2010 eine Actionfigur mit dem Aussehen Steve Jobs vertreiben wollte. Verkauf und Herstellung sind inzwischen eingestellt.

  
Der Mit-Begründer von Apple und Erfinder des iPhones war im Oktober im Alter von 56 Jahren >>>an Krebs gestorben.






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt