Tina Maze nach Schweizer Protest "Oben ohne"

Einen solchen Protest bekommen die Damen und Herren Delegierten des Skiverbands FIS wohl selten. Das Schweizer Skiteam Swiss Ski hatte im Januar 2012 Tina Maze vorgeworfen, beim Super-G von Bad Kleinkirchheim unlautere Hilfsmittel verwendet zu haben. Gegenstand des Protests: Die Unterwäsche der slowenischen Top-Skifahrerin. Tina Maze reagierte auf ihre Art: Sie zeigte sich "oben ohne".

Da schluckte so mancher Reporter - Tina Maze machte sich oben frei!
Es klingt ja fast schon wie aus einer Sketch-Show abgekupfert: Denn das Team Swiss Ski behauptet, die schnelle Slowenin habe bei ihrem zweiten Platz beim Super-G von Bad Kleinkirchheim zu unerlaubten Mitteln gegriffen haben: Ihre Unterwäsche (!) sei zu wenig luftdurchlässig und mit Plastik beschichtet. So nebenbei gefragt wär schon interessant, wie denn das Swiss Ski-Team zu der Unterwäsche-Analyse kam...

Noch bei den Rennen in Cortina vom Wochenende hatte Frauen-Renndirektor Atle Skaardal rasch einen Schlussstrich unter die Geschichte gesetzt: "Der Protest ist abgewiesen. Ich hoffe, dass der Fall damit abgeschlossen ist."

Für Tina Maze war das ganze aber offensichtlich nicht vorbei - sehr zur Freude vorallem ihrer männlichen Fans. Denn die hübsche Slowenin liess nach dem Rennen in Cortina die Hüllen fallen. Auf einmal öffnete die Super-G-Dritte den Reissverschluss ihres Rennanzugs und zeigte ihre Oberweite: "Not Your Business" (geht dich nichts an) stand da mit grossen Lettern.

Ihrem Vater blieb bei dieser Aktion die Spucke weg. Tina: "Mein Vater hat zwar gesagt: ‹Jetzt ist sie verrückt!› Aber ich kann ja nicht einfach schweigen, wenn mich alle danach fragen."

Also, wenn Tina Maze immer so reagiert, dann wird wohl so mancher Fan auf weitere Proteste der Schweizer bezüglich der Unterwäsche hoffen... ;o)









Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt