Yeti-Finger nach 50 Jahren untersucht - menschlich?

Ein angeblicher Yeti Finger, der seit den 1950er Jahren in einem Londoner Museum aufbewahrt wird, wurde nun einer genauen gentechnischen Analyse unterzogen. Das Ergebnis ist ein herber Rückschlag für Yeti-Fans. Denn der Yeti-Finger stammt laut DNA-Anlyse von einem Menschen! Wirklich?

Also, wenn ein Yeti SOOO drauf ist - sollte man ihn vielleicht eher doch in Ruhe lassen ;o)

Jahrzehntelang lag der "Yeti-Finger" zusammen mit tausenden anderen teilweise uralten menschlichen und tierischen Proben am >>>Royal College of Surgeons Hunterian Museum - und galt als möglicher Beweise für die tatsächliche Existenz des legendären, affenartigen Wesens namens Yeti aus dem Himalaya.

Der Fingerknochen stammt ursprünglich aus einem Kloster im nepalesischen Pangboche. Dort war der Knochen Teil einer ganzen Yeti-Hand - und wurden von den Mönchen als Finger eines Yeti verehrt.

Die >>>Royal Zoological Society of Scotland hat nun die DNA des Yeti-Knochens analysiert - und hat, wie Leiter Rob Ogden der BBC  erklärte, "menschliche DNA gefunden". Das war zu erwarten, dennoch "war es schon etwas enttäuschend, dass wir nicht etwas ganz Neues entdeckt haben."


Ist das vielleicht doch ein Yeti-Finger???

So "langweilig" das Ergebnis der Untersuchung auch ist, umso abenteuerlicher ist die Geschichte des "Yeti-Fingers". Wie erwähnt, lag der "Yeti-Finger" lange Jahre in einem nepalesischen Kloster, von wo der Knochen in den 50er Jahren vom Entdecker Peter Byrne (siehe dessen Geschichte im Video am Ende des Beitrags) entwendet wurde. Byrne befand sich auf einer vom amerikanischen Öl-Millionär Tom Slick finanzierten Yeti-Suchexpedition.

Bild eines Yeti-Fussabdrucks aus dem
Jahr 1951 - im Himalaya gefunden. 
Von Nepal wurde der Fingerknochen dann nach Indien geschmuggelt. Um ihn dann von Indien nach London zu bringen, versteckte eine Freundin von Slick den Knochen in ihren Dessous - natürlich jenen, die sie während dem Flug trug.

Muss man auch mögen, so ein Ding im ... naja, lassen wir das ;o)

Wie auch immer, in Sibirien ist die Jagd auf den Yeti ganz offiziell eröffnet, und auch aus den USA kommen immer wieder Bilder und >>>Videos des Yeti-Verwandten Bigfoot.

Vielleicht ist die Yeti-DNA jener der menschlichen DNA nur sehr nahe????? ;o)












Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt