Ab in die Selbstbräunungs-Dusche?

Es ist nicht ganz so leicht, wenn frau/man eine "gesunde Bräune" haben will. In der Sonne braun werden - derzeit nicht ganz so leicht. Und von Solarien raten immer mehr Experten ab. Eine immer öfter gewählte Alternative auch bei uns: Ein Gang in die Selbstbräunungs-Dusche.

Immer mehr wollen auch im Winter - und ohne Solarium eine "gesunde Bräune".
In einer Selbstbräunungs-Dusche wird von einer Kosmetikerin etwa 10 Minuten lang eine spezielle Selbstbräunungslotion auf den nackten Körper gesprüht. Damit die Lotion möglichst überall und fein aufgetragen wird, geschieht das mit einer Art Airbrush-Pistole. 

Raue Stellen wie etwa Knie, Ellenbogen, Fersen und Handinnenflächen werden vorher eingecremt, damit nicht der bei Selbstbräunern sonst "typische" Orange-Effekt auftritt. 

Nach dem "Duschen" noch ein paar Minuten warten - und schon ist man/frau fertig gebräunt. Welchen Bräunungsgrad man sein will, ist natürlich wählbar. Inzwischen ist die Anwendung auch nur für das Gesicht zu bekommen. 


Das Ergebnis hält zwischen fünf und sieben Tage, der Preis pro Gang in die "Selbstbräunungs-Dusche" liegt um die 20 Euro. 

Wer mit dem Gedanken spielt, das mal auszuprobieren: Die Kosmetikerin unbedingt nach Referenzen  und Erfahrung fragen - schlecht gemachte Bräunungen sehen richtig übel aus!




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt