Lebendes Mammut in Sibirien gefilmt?

Vor etwa 10`000 Jahren soll das letzte lebende Mammut über die sibirische Tundra getrottet sein - so haben wir es alle gelernt. Doch bis heute munkelt man in Sibirien, es gäbe in den endlosen Weiten der Steppen und Wälder auch heute noch einige überlebende Exemplare dieser zotteligen Riesen. Und traraaaa, im Internet tauchte jetzt ein Video auf - es soll ein lebendes Mammut zeigen, wie es gerade einen Fluss durchquert.

Zeigt das Video tatsächlich ein lebendes Mammut?

Die atemberaubende Aufnahmen stammen nicht etwa von ein paar durchgeknallten Freaks, sondern von einem Regierungsbeamten, der wegen Vermessungsarbeiten für eine neue Strasse in der autonomen Region Tschukotka unterwegs war.

Er filmte das elefantengrosse Geschöpf, wie es gerade durch einen Fluss stapft. Laut dem Schriftsteller und Experten auf dem Gebiet von "Aussergewöhnlichem", Michael Cohen, wurde in Sibirien seit jeher immer wieder von Mammut-Sichtungen berichtet.

"Sibirien ist ein Gebiet von unglaublicher Weite und Grösse - und vieles Bereiche davon sind bis heute völlig unberührt - und unerforscht", so der Bestseller-Autor in Interviews mit englischen Medien.

"Es ist gut möglich, dass eine Reihe von Arten, die anderswo ausgestorben sind, in einigen abgelegenen Regionen überleben konnten - vielleicht auch eine kleine Gruppe Mammuts?"

Ob das Geschöpf wirklich ein Mammut ist? Oder vielleicht ein aus einem Zirkus entkommener Elefant? Oder vielleicht doch nur ein Bär? Am besten selber gucken und entscheiden:




In einem sind sich alle einig. Sollte es tatsächlich ein Mammut sein, es wäre wohl eine der grössten Entdeckungen aller Zeiten.

Brand aktuelle wow!Geschichte >>> Russische und japanische Forscher arbeiten bereits an einem Mammut-Klon




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt