Die beliebtesten E-Book-Reader im Vergleich

Wie glücklich waren wir doch als Kinder, wenn wir ein Buch geschenkt bekamen und die Gestelle füllten sich, bis man keinen Platz mehr fand. Heute ist das viel einfacher, die Jungen greifen zum E-Book-Reader! Doch eines muss man vorweg nehmen: Den Geruch eines Buches, das Gefühl, Papier zwischen den Fingern zu haben - das kann der E-Book-Reader natürlich nicht bieten. Aber immerhin hat man so eine ganze Bibliothek in der Handtasche. Die beliebtesten E-Book-Reader im Vergleich.

Früher eine kleine Bibliothek, heute ein E-Book-Reader.
Doch vielleicht sollte man sehr genau hinsehen, welches Gerät man kaufen möchte. Denn je weniger Schnickschnack, um so leichter lässt sich ein E-Book-Reader bedienen. Hier fünf elektronische Lesegeräte im Check:

1. Amazon Kindle 4
Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis. Simple Bedienung, schneller Büchereinkauf, besonders vorteilhaft sind die acht Schriftgrössen. Preis: 99 Euro.

2. ICARUS Go
Klares Schriftbild, viele Extras wie Musikwiedergabe, Fotoalben oder automatisches Umblättern. Preis: ab 115 Euro.

3. Sony PRS-T1
Intuitive Bedienung per Touchscreen. Mit 168 g der Leichteste im Test. Flackert jedoch etwas beim Blättern. Preis: ab 135 Euro

4. eLyricon EBX-610T
Das Schriftbild ist nicht ganz klar, der Touchscreen reagiert schwerfällig. Extras wie Musik, Fotos und Notizbücher. Preis: ab 130 Euro

5. Trekstor 3.0
Der Haus-Reader von Hugendubel und Weltbild. Preislich zwar unschlagbar, aber nichts für Viel-Leser. Preis: 59.99 Euro

Doch was wären die schönsten E-Reader wert ohne die vielen tollen Geschichten, Romane und Erzählungen? Wie zum Beispiel diese hier: >>>"Das lange Warten auf Frauen" von Moritz Petz.









Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt