Gelähmter greift nach Dingen - durch Gedankenkraft!

Es mutete schon ein wenig an wie aus einem Science-Fiction-Film, was am Donnerstag von Wissenschaftlern und Tilo Werner in Würzburg vorgestellt wurde. Tilo Werner ist querschnittsgelähmt - und dennoch kann er nach Dingen greifen. Dazu steuert er einen speziellen Computer - nur mit der Kraft seiner Gedanken!

Ein hoffnungsvoller Tag für Querschnittsgelähmte Menschen...
Sie stünden, so beteuerten die Experten aus ganz Europa, noch am Anfang der Entwicklung. Dennoch war es mehr als erstaunlich, was Tilo Werner, der seit 2009 nach einem Badeunfall im Rollstuhl sitzt und ohne Hilfe nur Kopf und Schultern bewegen kann, vorzeigte. 

Mittels einer sogenannte Elektrodenhaube auf dem Kopf wurden die Hirnströme am Kopf Werners gemossen und an einen Computer weiterleitet. Der wiederum interpretiert die Gedankenströme und sendet entsprechenden Stromimpule an Muskeln - die sich dann bewegen! 

Die defekte Wirbelsäule wird dadurch umgangen. Tilo Werner konnte mit Hilfe eines Prototypen sogar schon relativ komplexe Handlungen vorzeigen wie zum Beispiel nach Bauklötzen greifen und sie anheben. 

Ziel der Forschung sei es, Querschnittsgelähmte über die Kraft der eigenen Gedanken wieder bewegungsfähig zu machen. Dazu sollen anwenderfreundliche Gehirn-Computer-Schnittstellen für den Alltag von Gelähmten entwickelt werden. 

Das vierjährige Projekt wird bis 2013 mit zwölf Millionen Euro von der EU gefördert. Ist doch mal eine gute Investition.




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt