Lady Gaga. Kinderwunsch und Schluss mit Medien

Wir sind von Lady Gaga ja schon einiges Ungewöhnliches gewöhnt, und dennoch überraschte die bald 26-Jährige im Gespräch mit Talkmasterin Oprah Winfrey. Sie wolle eine ganze Fussballmannschaft an Kindern und mit den Medien, da sei jetzt Schluss! Das Interview wurde in der vergangenen Nacht ausgestrahlt. 

 
Stammt Lady Gaga doch nicht von einem anderen Stern? Denn die Frau, die sich zusammen mit ihrer Mutter dem Interview mit Oprah Winfrey stellte, überraschte mit ziemlich, äh - menschlichen Antworten. 

Geich zu Beginn bestätigt die Ausnahmekünstlerin: "Ja, nach diesem Gespräch ist Schluss. Ich beabsichtige, für eine sehr lange Zeit keine Interviews mehr zu geben." Und sie werde noch weiter gehen!

"Was ich gerade mache: Ich lese keine verd..mten News, glotze in keinen Fernseher mehr, nichts. Wenn meine Mutter anruft und sagt, "Hast du schon gehört?", lege ich auf. Ich möchte von nichts mehr hören, das mit dem Musikgeschäft zu tun hat!"


Während des Interviews kam auch die Mutter von Lady Gaga, Cynthia Germanotta, dazu. Passend, denn ein erstaunlich wichtiger Punkt für Lady Gaga ist das Thema Familie. 

Natürlich wolle sie Kinder, aber nicht nur zwei oder drei. "Ich will eine ganze Fußballmannschaft Kinder", offenbarte die Grammy-Gewinnerin. "Und ich will einen Ehemann. Ich fühle mich irgendwie überflüssig. Deshalb möchte ich  nicht nur ein Kind haben. Ich möchte viele haben." Aber keine Sorge, nicht gleich jetzt :o)

Im Gespräch erzählte auch Mutter Cynthia darüber, wie es war, als Lady Gaga von der als etwas verschroben verschrienen Schülerin zum international gefeierten Superstar wurde. Es sei auch heute noch eigenartig, ihre Tochter in Sendungen zu sehen - wo Lady Gaga übrigens ganz anders sei als im privaten Leben. 

Lady Gaga eine ganz "normale" Frau, für die ein Ehemann und viele Kinder der grösste Wunsch sind? Kaum vorstellbar. Und eben deshalb wieder typisch Lady Gaga...












Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt