Nacktbilder von Scarlett Johansson geklaut - Hacker vor Gericht

Über Monate hinweg hatte ein 35-jähriger US-Amerikaner die E-Mail-Accounts, Computer und sogar Handys von Hollywood-Stars angezapft. Dabei stahl er Daten und Fotos, die niemanden etwas angehen. Wie die Nacktbilder von Scarlett Johansson oder Christina Aguilera. Am Montag bekannte sich der Hacker vor einem kalifornischen Gericht für schuldig.

Auch Scarlett Johanson wurde Opfer des Hackers. Ihre Nacktbilder landeten bei einem Promi-Journal.
Christopher Chaney

Wie der ermittelnde Staatsanwalt André Birotte erklärte, habe Christopher Chaney eingeräumt, von November 2010 bis Oktober 2011 mehr als 50 prominente Opfer ausspioniert zu haben.

Er habe ihre E-Mail-Accounts oder auch Handys gehackt und die Informationen dann auch an Promi-Journale weitergegeben.

Wie zum Beispiel im September vergangenen Jahres, als Nacktfotos von Scarlett Johansson im Netz auftauchten.

Es waren Bilder, die Scarlett von sich selbst gemacht und auf ihrem Computer gespeichert hatte. 

Diese Fotos gingen um die Welt.

Die Suchaktion der Bundespolizei FBI war unter dem Namen "Operation Hackerazzi" gelaufen. Im Oktober des vergangenen Jahres schliesslich konnte die Polizei den Hacker in Florida festnehmen. Er  hatte sich danach öffentlich für seine Taten entschuldigt.

Für die zahlreichen Straftaten, die Chaney zur Last gelegt werden wie illegales Abhören und Beschädigung von Computern, drohen bis zu 60 Jahre Haft.  Das Strafmass wird am 23. Juli verkündet.

Update 18.12.2012:

Weil er über Jahre die Computer und E-Mails von US-Promis ausgespäht und sensible Bilder ins Internet gestellt hat, ist der 36-jährige Christopher Chaney am Montag zu 10 Jahren Haft verurteilt worden. Ausserdem muss er 76`000 Dollar (etwa 57`800 Euro) Geldstrafe bezahlen.

Mein Weiter-Lese-Tipp >>>Trend bei Promis: BH vergessen...




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt