Sexspielzeug immer beliebter - auch Gläubige wollen Spass

Vor wenigen Wochen ging die Meldung wie ein Lauffeuer um die Welt: In China werde Sexspielzeug immer beliebter. Aber nicht nur dort, auch bei Gläubigen aller Konfessionen ist Spass im Bett gefragt - gerne auch mit Hilfe von Sexspielzeug. Doch einschlägige Seiten bieten ihre Produkte meist mit anstössigen Bilder an. Findige Geschäftsleute haben eine Lösung: Sie bieten Sexspielzeug für Christen, Muslime und Juden an - aber ohne anstössige Bilder. Die gibt es maximal  in der Fantasie.

Gläubige, egal welcher Religion, halten nicht nur Händchen ...
Auch Gläubige, egal welcher Religion, wollen Spass im Bett. Steht ja nirgends geschrieben, dass das nicht so sein darf. Und der Spass darf durchaus mal abwechslungsreich sein - dachte sich auch die Amerikanerin Lael Harrelson. 

Nur wollte Lael, selbst tiefgläubig, ihr Sexspielzeug nicht mit Hilfe anstössiger Bilder verkaufen, die Gläubige abschrecken könnten. Also hat sie ihren Onlineshop >>>Covenant Spice, über den sie "sexuelle Hilfsmittel" für Christen vertreibt, etwas anders gestaltet. Schön sittlich, ohne Grund "rot zu werden".

Das Geschäft laufe gut an, sehr gut sogar. Die Produktpalette reicht von erotischen Massagecremes über Sextoys und Bücher bis hin zu erotischen Spielen. Vorausgesetzt das Spielzeug ist für Ehepaare gedacht. 

Ansonsten hört bei allen der Spass auf, und das ist bei allen Shops gleich - ob für Christen, Juden oder Muslime. Ein bisschen "strenggläubig" muss schon bleiben...

Ansonsten lassen die "gesitteten Sexspielzeug-Shops" keine Wünsche offen. Nur Bilder oder Videos mit nackten Menschen, die sucht man hier vergebens. Da ist dann schon die eigene Fantasie gefragt.




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt