Sibirien. Das Rätsel von Tunguska

Sibirien ist ein Land der Superlative und Extreme. Mit mehr als zehn Millionen Quadratkilometern ist es grösser als jedes andere Land der Erde, unendlich weit, kalt, voller seltenen Tieren, interessanter Menschen und Bodenschätze. Und in Sibirien ging die Welt schon einmal unter - am 30. Juni 1908, als eine gewaltige Explosion aus dem Nichts heraus das Land erschütterte. Bis heute ist es ein Rätsel, was damals in der Tunguska geschah.

Was war die Ursache für die gewaltige Explosion in der Tunguska???

Erst 1927, also 19 Jahre nach diesem Ereignis, durften zum ersten Mal italienische Forscher nach Sibirien reisen, um diesen Ort zu besuchen und um herauszufinden, was die Ursache war. Und selbst so lange Zeit nach der Explosion waren die Spuren der Zerstörung in Tunguska enorm.

Bäume lagen im Umkreis von zig Kilometern rund um das Explosionszentrum wie Zündhölzer auf dem Boden, aber einige wenige standen kerzengerade in die Höhe. Die geheimnisvolle Explosion hatte eine Gewalt von mehr als 1000 Hiroshima-Bomben!

Inzwischen haben Forscher aus fast der ganzen Welt versucht, sich über dieses Ereignis ein Bild zu machen, doch bisher ergebnislos. Theorien gibt es unzählige - und teilweise klingen die richtig haarsträubend. Von relativ plausibel klingenden wie einem Meteoriten-Einschlag bis hin zu einem UFO-Absturz.

Doch eines haben alle Theorien gemeinsam: Für nicht eine einzige gibt auch nur die Spur eines Beweises. In der folgenden 3sat-Dokumentation werden die herausstechendsten Theorien untersucht:















Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt