Japan. Weiblicher Android zeigt Gefühle

Seit Jahren arbeiten japanische Forscher mit Hochdruck daran, speziell weibliche Androiden zu entwickeln, die einer "echten" Frau überaus ähnlich sind. Und die Fortschritte sind enorm, so wurde kürzlich ein weiblicher "Roboter" vorgestellt, der mit Lächeln, grimmig Dreinschauen und anderen menschlichen Ausdrücken richtig Gefühl zeigen kann. Und singen geht auch schon.

Diesen  weiblichen Android hält wohl schon heute so manche(r) für einen echten Menschen...

Der Tag, an dem mehr oder weniger "intelligente" Androiden Teil unseres alltäglichen Lebens sein werden, ist nicht mehr fern. Sie werden als Erzieher, Arbeitskollegen oder willige Bettgefährtinnen dienen - gerade für letzteres stapeln sich schon die Reservierungen und Vorbestellungen bei so manchen Firmen. Auch Militärs aus aller Welt sind an "gewissenlosen" Soldaten interessiert.

Androiden könnten auch dort eingesetzt werden, wo bereits heute ein eklatanter Mangel an Arbeitskräften herrscht. Man denke nur an die Kranken- und Altenpflege, wo es an ekelfreien Fachkräften mangelt. In Japan werden Androiden seit zwei Jahren in Krankenhäusern getestet, auch um die Menschen bereits an die Roboter zu gewöhnen.

Einer der heute führenden japanischen Forscher auf diesem Gebiet, der Professor Hiroshi Ishiguro, meinte zum Thema Androiden:

"Derzeit erkennen wir einen Androiden innerhalb weniger Sekunden als solchen. Aber eines nicht mehr fernen Tages werden wir Roboter entwickelt haben, die wir nicht mehr als Androiden erkennen werden, sondern die wir für echte Menschen halten."

Wer das Video sieht, glaubt ihm das auch...




Die "Perfect World" lässt schon mal grüssen... Übrigens, wie schnell die Realität werden wird, und wer speziell solche Entwicklungen finanziert, das >>>kannst du hier nachlesen: Der Russe, der ewig leben will









Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt