Miley Cyrus kein Fan von Unterwäsche

Entweder es ist ein langsam doch laaaaaaangweiliger Publicity-Gag - oder Miley Cyrus ist echt kein Fan von Unterwäsche. Denn nur wenige Tage nachdem sie ohne Slip aus dem Fitness-Studio gekommen war und dabei recht ungünstig geblitzt wurde, hat es sie wieder "erwischt": Diesmal oben ohne beim Shoppen mit ihrer Mutter Trish.

Na gut, vielleicht ist Miley Cyrus deshalb ohne BH unterwegs, weil sie noch einen neuen kaufen wollte?

Zum zweiten Mal in einer Woche zeigte Miley Cyrus, was sie von Unterwäsche hält: Gar nichts. Und deshalb scheint sie einfach keine anzuziehen. Ist ja nicht weiter schlimm, aber soooo offensichtlich - das verliert ein wenig Pfeffer mit der Zeit. 

Übrigens, Miley beklagte kürzlich, dass die Fotografen in letzter Zeit immer aggressiver werden und sie auf Schritt und Tritt verfolgen. Und auch das Bild von ihr ohne Slip sei nur entstanden, weil sie sooooo schnell ins Auto einsteigen musste und da ist`s halt passiert ...



Es ist ja nicht das erste Mal, dass die Schauspielerin und Sängerin ohne Unterwäsche auf die Strasse geht. Aber langsam fragen sich immer mehr Fans von ihr: Mag Miley einfach keine Unterwäsche, oder ist es tatsächlich ein Schrei nach Aufmerksamkeit?




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













1 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

  1. Den Bericht finde ich wie auch viele andere, dass es unangebrachtes und bloses Dahergelaber ist! Soll doch jeder herumlaufen wie er möchte. Auch eine Art von Provokanz kann dem Betrachter als angenehm erscheinen. Selbst Elefanten in Leggins besitzen eine gewissse erotische Ausstrahlung! Manche mögen es doller andere wieder nicht. Es gibt doch im Grunde für Redakteure wichtigere Themen, als über fremde Menschen, die noch nicht einmal persönlich gekannt werden - Promis eingeschlossen - an den Haaren herbeigezogenen Tünnef zu schreiben. Selbst bis weit in die 2000er hinein waren solche T-Shirts noch normal. Wer hat, der kann doch zeigen, wenn er möchte was er hat - oder? Die Modeindustrie weiß natürlich, was für den einzelnen Menschen von Vorteil ist und wie er gesehen werden möchte. Einzig und allein, dass es die Kassen in dieser Sparte füllt. Den Menschen wird durch geschickte Werbung und blödsinnige Kommentare suggeriert, was für sie am besten ist - nämlich das was man nicht unbedingt braucht, jedoch von anderen erwartet wird - nämlich dafür viel Geld auszugeben! Sparen Sie sich Ihre Doppelmoral und konzentrieren Sie sich doch eher auf wesentlichere Themen. Gehen Sie Ursachen fundiert auf den Grund, um Misstände aufzudecken und evtl. abändern zu können.

    Als Beispiele können Kinder- und Altersarmut, Kindesmisshandlungen, kein einheitliches Schulsystem in der gesamten Republik (Bildungsdifferenzen ist die Folge), Lobbyismus auf weiter Ebene, Verschwendung von Steuergeldern fast in jeder Gemeinde, Stadt, Bundesland usw. genannt werden. Nehmen Sie sich ein Beispiel an Carl Bernstein und Bob Woodward. Zeigen Sie Biss gegenüber wichtigen Dingen!

    Deshalb...
    Wer schaut sich nicht gern ästhetische Dinge an? Kein Mensch sieht daran vorbei - auch dann nicht, wenn ein gut gewachsener Baum oder ein perfekt gestyltes Fahrrad als ästhetische Erscheinung empfunden werden könnte.

    Dozent für Marketing und Volkswirtschaft

    AntwortenLöschen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt