Titanic - vor 100 Jahren begann die Todesfahrt

Heute vor genau 100 Jahren verliess die "Titanic" den Hafen des englischen Southampton und machte sich auf den Weg nach New York. Sie sollte niemals dort ankommen. In Southampton gedenken derzeit mehr als 650 Nachfahren von Opfern des Unglücks der grössten Schifffahrtskatastrophe der Menschheit. 

Die Titanic in Southampton. 

Gegen Mittag - genau 100 Jahre, nachdem die Titanic Southampton Richtung New York verlassen hatte - erklang eine historische Aufnahme ihres Schiffssignals. Mit einem Schiff aus jener Zeit soll noch ein Teil der Fahrt der Titanic nachgeahmt werden.

Southampton ist untrennbar mit der Titanic verwoben. Von den rund 1500 Menschen, die beim Untergang des grössten Passagierschiffes aller Zeiten ums Leben kamen, stammten über ein Drittel aus Southampton. 

Lange Zeit war das Thema "Untergang der Titanic" in der Stadt fast schon ein Tabu-Thema. Zum 100. Jahrestag der Katastrophe versprach die Stadtführung Änderung - so gibt es neben zahlreichen Mahnmalen inzwischen auch ein Titanic-Museum.

Die "Titanic" hatte am 10. April 1912 gegen Mittag in Southampton ihre Leinen losgelegt. Während der Überfahrt nach New York rammte das damals grösste und als unsinkbar geltende Schiff einen Eisberg und riss über 1500 Menschen mit sich in die Tiefe.

Am 10. April 2012 machte sich das Kreuzfahrtschiff "Balmoral" von Southampton aus auf eine Reise, die exakt die Fahrt der Titanic nachahmte.

An Bord befinden sich 1309 Passagiere, die meisten Nachkommen von Opfern des Untergangs von 1912 - und genauso viele, wie damals Passagiere auf der Titanic waren. Recht makaber...

Im nächsten Teil: In der Nacht vom 14. auf den 15. April 1912 dann das Unfassbare >>>die Titanic rammt einen Eisberg und sinkt.










Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt