Brief von Gerd - Liebe SMS, Liebes Short Message Service!

die heutige Zahl des Tages in Deutschland handelt von dir - also handelt auch mein Brief von Gerd heute von dir. Allein In Deutschland wurden im letzten Jahr insgesamt 55 Milliarden SMS versendet - unglaublich wie schreibt man denn diese Zahl - 55 000 000 000 (ja genau neun Nullen!!!)  - und noch was - das waren fast ein Drittel mehr als im Jahr davor. Wieder unglaublich..

man kann so tolle Dinge in ganz wenigen Worten sagen....

Short Message Service (engl. für „Kurznachrichtendienst“, Abk. SMS) du bist ein Telekommunikationsdienst zur Übertragung von Textnachrichten, die meist Kurzmitteilungen oder ebenfalls SMS genannt werden.

55 Milliarden - ich kann die Zahl kaum glauben - also ich rechne kurz - Deutschland hat ca. 80 Millionen Einwohner - 55 Millarden durch 80 Millionen - da brauch ich den Taschenrechner - ergibt - 687,50 SMS pro Einwohner im Jahr.

Kann doch nicht schon wieder unglaublich schreiben - aber was soll ich denn sonst schreiben.

Weg von den Zahlen 

- einfach hinschauen, einfach schauen auf das eigene Verhalten und noch eindrücklicher - einfach schauen auf die eigenen Kinder. Da erklären sich diese Zahlen.

Bei meinen Kindern ist es nicht mehr üblich, dass an der Haustüre geläutet wird, wenn eine Freundin zu Besuch kommt - ne - da wird ein SMS geschickt - du ich bin vor der Tür. OK - kommt zurück - ich öffne.

Oder das Einkaufen - früher hatten wir einen Zettel in der Küche, wo die Kinder draufschreiben konnten, was sie sich an Einkäufen wünschen - heute kommt ein SMS - kurz aber klar - Semmel, Paprika, Bananen, Streichkäse... kurz und ohne Bitte und ohne Danke.... na ja - ist ab und zu anstrengend, ganz schön langsam alt zu werden.

Meine Kinder können sich ein Leben ohne SMS gar nicht mehr vorstellen, ohne Handy schon gar nicht - dabei gibt es diese SMS noch gar nicht lange.

Die erste Kurzmitteilung des Short Message Service 

wurde am 3. Dezember 1992 (mit dem Text »Merry Christmas«) von einem PC an ein Mobiltelefon im britischen Vodafone-Netz gesendet.  1992 - das ist doch noch gar nicht so lange her - und wir meinen in unseren Köpfen, dass es diesen Dienst schon ewig gegeben hat - hat es aber nicht.

Also grundsätzlich finde ich, dass du eine super Erfindung bist. Richtig eingesetzt versteht sich - - natürlich - wie schnell kann man eine kurze Liebeserklärung versenden, wie schnell ein kurzes Dankeschön, wie schnell eine kurze wichtige oder weniger wichtige Mitteilung.

ABER es gibt auch Schattenseiten

... was haben an falsche Adressaten gesendete SMS schon angerichtet - also wenn man z.B. eine falsche Frau anruft, dann merkt man das wahrscheinlich während des ersten Satzes, den man seiner "Angebeteten" sagt.

SMS jedoch - geschrieben ist geschrieben und noch schlimmer - gesendet ist gesendet. Basta - da entsteht Erklärungsbedarf.

Und noch was hat sich durchgesetzt - und da hab ich jetzt wirklich ein Problem damit: 

"Schlussmachen per SMS"

Prominente haben es vorgemacht, aber ich finde es trotzdem eine völlig stillose Form´einem Menschen mitzuteilen, dass man in der Partnerschaft keinen Sinn mehr sieht und sich darum hiermit trennen will.

Natürlich ist es nicht einfach, dem Partner oder der Partnerin mittzuteilen, dass es aus ist. Man weiß, dass der andere sich verletzt fühlen wird und die Angst vor den Reaktionen verleitet zum Griff zum Handy.

Aber durch ein SMS wird die Kränkung nur zusätzlich erhöht, weil man sich nicht überwunden hat, Auge in Auge den Entschluss dem Partner zu verkünden. Man war doch mal glücklich und verliebt in den Empfänger der SMS.

Also für mich persönlich eine ganz schwache Vorgangsweise. Mag ich nicht. Ich möchte jedenfalls so was nicht auf einem leblosen Display meines Handys lesen, wenn jemand mit mir nicht mehr kann oder will.

Also mein Tipp ist:

Nutzt die 55 Milliarden SMS für gute, lustige, aufbauende Kurzmitteilungen. Es gibt genug schlechte Meldungen, die uns Tag für Tag um die Ohren gehauen werden.

Kleines Beispiel für ein tolles, kurzes SMS - gern - und wenn die Empfängerin es nicht versteht, kann sie ja immer noch auf "löschen" drücken.... "Hey Süsse, hast du 15 Minuten Zeit und 20 cm Platz...  bin grad in guter Stimmung wegen dem Wetter, ansonsten würde ich NIE so was "schmutziges" Schreiben.

Bin doch ein seriöser "Briefe-Schreiber".

In Gedanken - euer G.Ender









Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt