Es gibt einen Himmel. Colton Burpo war da

So mancher von uns fragt sich, was nach diesem Leben kommt. Dieser eine Junge nicht. Er weiss, dass es einen Himmel gibt, denn er hat ihn mit eigenen Augen gesehen. Colton Burpo, ein kleiner Junge aus Nebraska, hat sogar ein Buch darüber geschrieben.

Er sei, so Colton Burpo, mit offenen Armen empfangen worden im Himmel.

Es war 2003, als der damals vierjährige Colton Burpo aus dem US-Bundesstaat Nebraska bei einer schweren Notoperation fast sein Leben verlor. Mit knapper Not entkam er damals dem Tod - und erzählte nach seinem Aufwachen eine unglaubliche Geschichte. 

Er sei, so behauptet er seit damals felsenfest, im Himmel gewesen und habe Jesus und seine Apostel getroffen. Und noch jemanden: Seine ältere Schwester - von der Colton nichts wissen konnte!

Denn seine ältere Schwester war eine Fehlgeburt, und die Eltern Coltons hatten nie über dieses traumatische Ereignis gesprochen. Auch Schilderungen über Coltons Urgrossvater passten haargenau. 

Da fingen die Eltern an, ihrem damals kleinen Sohn zu glauben, so schwer es auch fiel... Jetzt hat Colton mit Unterstützung seines Vaters Todd die unfassbaren Erlebnisse in einem Buch erzählt. 

Wie es denn im Himmel aussieht? Es sei eigentlich genauso wie auf der Erde. Mit dem Unterschied, dass alles perfekt ist. Keine Kriminalität, keiner wird verletzt. Einfach der perfekte Ort, so Colton.

Ob erfunden, erträumt oder wirklich erlebt - nachprüfen kann es keiner von uns. Was die Erzählungen aber sicher können: Eltern und vor allem Kindern helfen, besser mit dem schwierigen Thema Tod umzugehen.

Und klingt es nicht beruhigend, dass es vielleicht doch noch etwas gibt nach unserem irdischen Dasein?









Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt