Russische Pop-Omas im Finale des ESC

In Aserbaidschans Hauptstadt Baku dreht sich derzeit alles um den diesjährigen Eurovision Song Contest (ESC), riesengross die Begeisterung. Auch weil sich in der ersten Halbfinalsrunde am Dienstagabend mit den russischen "Pop-Omas" die absoluten Publikumslieblinge ins Finale am Samstag sangen und schunkelten.

Die wohl älteste Girl-Band der Welt ... ;o)
18 Länder waren gestern Abend angetreten - nur 10 konnten sich für das Finale des Eurovsion Song Contest 2012 qualifizieren. Und es erwischte auch "ganz grosse", wie zum Beispiel Ralph Siegels Song für San Marino.

Locker hingegen zogen die russischen "Pop-Omas" der Buranowski Babuschki ins ESC-Finale ein. Inzwischen gilt die wohl älteste Girl-Band der Welt zu den absoluten Mit-Favoriten beim diesjährigen ESC.

Das Lied wird wechselweise in der udmurtischen Sprache sowie in Englisch vorgetragen. Und man sieht sofort, wie die Frauen alle riesigen Spass am Singen haben.

Übrigens, das jüngste Mitglied, die 43-jährige Chorleiterin Olga Nikolajewna Tuktarjowa, schrieb den udmurtischen Text des Liedes.

Der Refrain stammt von Mary Susan Applegate, die auch das Jennifer-Rush-Lied The Power of Love komponierte und in den 1990er Jahren als Sängerin der Technoformation Air Liquide bekannt geworden war.


Aus hingegen für die Teilnehmer aus Österreich und der Schweiz. Ins Finale singen konnten sich hingegen weiters bereits Albanien, Griechenland, Island, Irland, Moldawien, Rumänien, Ungarn, Zypern und Dänemark.

Für das Finale fest gesetzt sind die grossen Eurovisions-Länder Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien und Spanien sowie Gastgeber Aserbaidschan.

Die restlichen zehn Teilnehmer für das 26er-Finalfeld werden im zweiten Halbfinale am Donnerstag ermittelt.




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt