Tänzerinnen des Crazy Horse streiken

Wer derzeit einen Tripp nach Paris macht, kann eine Sehenswürdigkeit von seiner Liste streichen. Weil sie angeblich nicht gut bezahlt werden, sind nämlich die Nackt-Tänzerinnen des weltberühmten Cabarets "Crazy Horse" in Streik getreten. Erste Vorstellungen sind bereits ausgefallen, wann es wieder was zu sehen gibt, ist unklar.

Keine Vorstellung derzeit im Crazy Horse Paris. Streik!
Das Crazy Horse ist neben dem Moulin Rouge oder dem Paradis Latin einer der bekanntesten Nachtclubs und Cabarets Frankreichs. Bereits seit 1951 werden dort täglich die Besucher und, ja klar, auch Besucherinnen mit Shows unterhalten.

Berühmt ist das Crazy Horse wegen seiner speziellen Lichtinstallationen auf nackten Frauenkörpern. Für die Tänzerinnen gelten strenge "Normen", unter anderem dürfen sie sich in Brustumfang und Statur kaum voneinander unterscheiden, zusätzlich durchlaufen die Tänzerinnen eine spezielle Ausbildung.

Doch das bezahlte Gehalt stünde in keinem Verhältnis zu den hohen Ansprüchen des Crazy Horse. "Wir arbeiten hart 24 Tage im Monat, und das 'Crazy Horse' ist nicht irgendein Cabaret. Es ist ein besonderer Ort", so eine streikende Tänzerin im französischen Radio. "Wir wollen nicht mehr mit einem Hungerlohn abgespeist werden."




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt