our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Woher das Sprichwort -etwas hamstern- kommt und mehr

In unserem Alltag verwenden wir oft Sprichwörter und Redewendungen - die erklären in wenigen Worten oft komplexe Vorgänge. Wie zum Beispiel die Redewendung "etwas hamstern". Woher diese Redewendung und weitere stammen, das ist schnell erklärt - und gezeigt.



In "The free dictionary" wird "hamstern" so erklärt:

(hạms•tern; hamsterte, hat gehamstert; [Vt/i] (etwas) hamstern gespr; besonders Lebensmittel in viel größeren Mengen kaufen, als man gerade braucht ≈ horten 

Warum gerade der Hamster als "Vorbild" für dieses Sprichwort herhalten muss, wird in diesem Video ganz klar :)





Von echtem Schrot und Korn

Obwohl es anders kling, hat das Sprichwort nichts mit Gewehren oder Hochprozentigem zu tun.  
Das Wort "Schrot" bedeutete ursprünglich "abgesägtes Stückchen" und galt als eine Gewichtsbezeichnung für Münzen >>>mehr darüber auch hier
"Korn" gab an, wieviel Edelmetall sich in der Münzenlegierung befand, und als aus "Sparmassnahmen" immer weniger davon in Münzen verwendet wurde, legten die Menschen natürlich Wert auf Münzen aus "echtem Schrot und Korn".  
Gerne werden Menschen als "aus echtem Schrot und Korn" benannt, die als aufrecht, ehrlich und zuverlässig gelten.

Durch die Lappen gehen

Dieses Sprichwort hat seine Wurzeln im Jägerlatein. Denn gegen Ende des 16ten Jahrhunderts verwendeten Jäger bunte Lappen als Schrecktücher zum Umstellen des Wildes. 
Die Lappen wurden zwischen den Bäumen aufgehängt, um so das Wild aufzuscheuchen und in eine bestimmte Richtung zu "treiben".  
Besonders freche Rehe und Hirsche liessen sich von den bunten Tüchern aber nicht abschrecken und flohen einfach trotz dem Geflattere der Stofffetzen - sie gingen den Jägern "durch die Lappen".






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt