our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Haus aus Euro-Geldscheinen gebaut

Frank Buckley ist ein irischer Künstler. Derzeit arbeitslos. Und dennoch wohnt er in einem Haus, das ganz aus Geld erbaut wurde! Mehr als 1,4 Milliarden Euro stecken im dennoch nicht ganz "wertvollsten" Haus der Welt. 

Die Innenausstattung ist fast vollständig aus Geldscheinen gemacht.

Da kann (derzeit) kein Scheich mithalten: Frank Buckley wohnt buchstäblich in einem Milliarden-Euro-Haus. Denn die Ausstattung seines Hauses und die Wände bestehen aus Geldscheinen im Wert von unglaublichen 1,4 Milliarden Euro.

Allerdings sind die Geldscheine nicht mehr wirklich brauchbar. Denn es sind Geldscheine, die die irische Nationalbank aus dem Verkehr gezogen und geschreddert hat.


Naja, ich würd auch nicht jeden gleich reinlassen - in ein Haus, das aus Geldscheinen erbaut ist.

Aus den geschredderten 1,4 Milliarden Euro hat der irische Künstler dann die Einrichtung gebaut. Oder das, was er nicht aus den Geldscheinen bauen konnte, damit quasi besprüht. 

Er wolle, so Frank Buckley über seine "Arbeit", mit eine Debatte darüber anregen, was auch das viele Geld letztendlich nur sei: Nichts weiter als ein Haufen Papier.


Aus solchen geschredderten Geldscheinen hat der Künstler sein Haus eingerichtet.

Übrigens: Hier >>>kannst du nachlesen, wieviel eine Milliarde Euro eigentlich ist.






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt