Great Barrier Reef

Das grösste von Lebewesen  - damit meine ich die Korallen - geschaffene Bauwerk der Welt ist das Great Barrier Reef vor der Küste Australiens. Es erstreckt sich über eine Länge von 2300 Kilometern, das entspricht etwa der Strecke von Berlin nach Madrid. Sogar aus dem Weltraum ist es mit dem blossen Auge zu erkennen. Etwa 3000 Einzelriffs ergeben in Summe das Great Barrier Reef.

Überquellendes Leben.

Riesiger Artenreichtum

Wohl nirgends auf der Welt gibt es einen vergleichbaren Artenreichtum. 1500 verschiedene Fisch-, 5000 Weichtier- und 360 harte Korallenarten befinden sich dort.

Daher wird es auch als Dschungel der Meere bezeichnet.

Atemberaubende Schönheit

Das Great Barrier Reef erinnert mit seinen farbenprächtigen Korallen an einen riesigen Vorgarten, der unter Wasser liegt. 

Korallen sind keine Pflanzen, wie man oft fälschlicherweise meint, sondern Tiere und benötigen daher auch tierische Nahrung. 

Im seichten Wasser, wo es viel Licht gibt, haben sie ideale Lebensbedingungen, denn dort ist das Wasser warm und immer in Bewegung. 

Ihre Farbe haben sie von den Algen. Einmal leuchten sie in einem knalligen Rot, dann wieder bezaubern sie durch zartes Gelb oder Lila. 

Doch das Korallenriff verändert sich durch Umwelteinflüsse ständig.

Dschungel der Meere

In diesem Dschungel schaffen es die verschiedensten Lebewesen sich an die Gegebenheiten anzupassen. 

Auch das australische Küstengebiet mit dem Regenwald, den Flüssen und Bergen zählt zum Ökosystem des Great Barrier Reef

Für Meeresbewohner aus aller Welt übt das Riff eine unwiderstehliche Anziehungskraft aus. So kommen sie zur Nahrungssuche oder Fortpflanzung dorthin. Ein einmaliges Naturschauspiel!!






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt