Brief von Gerd - Lieber Freund, liebe Freundin!

sitze in Graz, wie immer ganz früh beim ausgedehnten Frühstück und denke bei Kaffee und Müsli darüber nach, was ich denn heute für einen "Brief von Gerd" schreiben könnte - und da kommt es mir in den Sinn - ich schreibe über Freundschaft über Freunde und Freundinnen.  Ich beginnen mit einem Zitat  "Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns ganz genau kennen, und trotzdem zu uns halten." - Marie von Ebner-Eschenbach

Freundschaft ist eine Tür zwischen zwei Menschen. Sie kann manchmal knarren, sie kann klemmen, aber sie ist nie verschlossen.

Balthasar Gracián y Morales
/x/details.png
Und da sind wir schon beim Problem - was sind WIRKLICH gute Freunde. Am schnellsten kommt ihr drauf, wenn ihr selber durch eine grosse Krise gehen müsst.

Das ist einer der ganz positiven Seiten einer Krise, dass ihr am Ende der Krise  ganz genau wisst, wie viele "echte" Freunde ihr habt. Und ihr werdet überrascht sein, wie sich die Zahl der Freunde reduziert - wenn ihr ein Glückspilz seid, dann bleiben euch ein oder zwei Freunde übrig.

WAS ist ein Freund? 

- Freundschaft bezeichnet eine positive Beziehung und Empfindung zwischen Menschen, die sich als Sympathie und Vertrauen zwischen ihnen zeigt.  In einer Freundschaft schätzen und mögen die befreundeten Menschen einander.

Freundschaft beruht auf Zuneigung, Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung. Eine Freundschaft wird „geschlossen“, geht sie einem Ende zu, so „erkaltet“ oder "stirbt" sie.

Ich selber habe eine ganz schwere Lebenskrise durchgemacht 

und diese Krise ist bis zu den Menschen durchgeschlagen, die mir am nächsten standen und die ich als meine wahren Freunde bezeichnete.

Grundsätzlich war und ist meine beste Freundin meine Frau - aber geht das eigentlich - kann ein Ehepartner gleichzeitig  DER "beste Freund" sein.

Ich glaube schon - es muss nicht so sein, aber es kann so sein.

WAS soll und kann denn ein Freund alles sein?

...dem man sich anvertrauen kann
...mit dem man Pferde stehlen kann
...mit dem man lachen/weinen kann

...mit dem man durch dick und dünn gehen kann
...mit dem man auch mal streiten kann
...der einen so akzeptiert,wie man ist

...der immer für einen da ist,Tag und Nacht
...mit dem man offen über alles reden kann
...der einem auch mal Einhalt gebietet

...dem man vertraut
...der NIE Schlechtes über dich verbreitet

UND jetzt schaut mal eure FREUNDE an

 - wie viele erfüllen diese Kriterien? Und wieviele erfüllen diese Kriterien auch in einer Krise noch? - Und da meine ich jetzt auch eure Partner, die ihr vielleicht als eure besten Freunde bezeichnet.

Ich hab noch eine weise Geschichte gefunden - sie gilt eigentlich für den Umgang mit allen Menschen, aber sie gilt ganz besonders mit dem Umgang mit Freunden.

Überlegt gut, was ihr über die Menschen sagt, die euch einmal ganz, ganz nahe standen.

Die drei Siebe

Zum weisen Sokrates kam einer gelaufen und sagte: "Höre Sokrates, das muss ich dir erzählen!"
"Halte ein!" - unterbrach ihn der Weise, "Hast du das, was du mir sagen willst, durch die drei Siebe gesiebt?"
"Drei Siebe?", frage der andere voller Verwunderung.


"Ja guter Freund! Lass sehen, ob das, was du mir sagen willst, durch die drei Siebe hindurchgeht: Das erste ist die Wahrheit. Hast du alles, was du mir erzählen willst, geprüft, ob es wahr ist?"
"Nein, ich hörte es erzählen und..."


" So, so! Aber sicher hast du es im zweiten Sieb geprüft. Es ist das Sieb der Güte. Ist das, was du mir erzählen willst gut?"
Zögernd sagte der andere: "Nein, im Gegenteil..."
"Hm...", unterbracht ihn der Weise, "So lass uns auch das dritte Sieb noch anwenden. Ist es notwendig, dass du mir das erzählst?"


"Notwendig nun gerade nicht..."
"Also" sagte lächelnd der Weise, "wenn es weder wahr noch gut noch notwendig ist, so lass es begraben sein und belaste dich und mich nicht damit."

Das Schlimmste der Welt ist es, ...

wenn ehemalige Freunde Dinge erzählen, die ein Freund NIE erzählt.

Und dann gibt es noch das Allerschlimmste - wenn Freunde Dinge erzählen, die nicht einmal wahr sind. DAS ist dann die Krönung einer gestorbenen Freundschaft.

So wünsche ich euch nicht viele Freunde,...

sondern Freunde, die diese Bezeichnung wirklich verdienen - verdienen in Situationen, in denen ihr sie WIRKLICH braucht.  

"Von allen Geschenken, die uns das Schicksal gewährt, gibt es kein größeres Gut als die Freundschaft - keinen größeren Reichtum, keine größere Freude."
Epikur von Samos
In Gedanken - euer G.Ender - I write not only for your smile
hier anklicken - meine über 380 Briefe von Gerd












Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt