Miley Cyrus - ritzt sie wieder?

Sie hat doch, so scheint es, alles was sie will. Ruhm, Geld, keine Sorgen, einen liebevollen Freund. Dass es in Miley Cyrus aber ganz anders aussieht, da muss man kein Arzt sein um das zu erkennen. Denn neueste Bilder schrecken auf: Ritzt Miley Cyrus etwa wieder

Gerüchte darüber hatte es ja schon öfters gegeben, noch im vergangenen April hatte Miley Cyrus vehement abgestritten, dass sie sich geritzt hätte.

Ebenfalls im April war sie dann ins Krankenhaus eingeliefert worden - angeblich, weil sie mit dem Zeigefinger in den Mixer gekommen sei.

Ob das der wahre Grund war? Bilder, die am Donnerstag entstanden sind, lassen am Wahrheitsgehalt der "Mixer-Geschichte" zweifeln.

Die Wunden, die laut Psychologen eindeutig sind, befinden sich direkt neben einem neuen Tatoo, das sich Miley Cyrus hat stechen lassen.

Es ist ein Zitat aus einer Rede, die der damalige US-Präsident Theodore Roosevelt am 23. April 1910 in Paris gehalten hat:

'So that his place shall never be with those cold and timid souls who knew neither victory nor defeat.'

Freunde und Bekannte machen sich wieder vermehrt Sorgen um Miley Cyrus.

Auch wenn sie nach aussen und in ihren Tweeds ein anderes Gesicht zu zeigen versucht - Ritzen ist und war noch nie ein gutes Zeichen.

Zuletzt hatte Miley Cyrus mit ihrer "Kein-Unterhöschen-an"-Geschichte für weltweit nicht unbedingt schmeichelhafte Schlagzeilen gesorgt.




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













1 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

  1. Ich verstehe es nicht. Warum ist es eine so große Sache, wenn Miley sich ritzt. Ich meine es ist nicht gerade toll, wenn Leute sich selber verletzten, aber es gibt viel, sehr viele Menschen die das tun. Also, warum ist es eine so große Story wenn sie das tut?

    AntwortenLöschen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt