Tag des Kusses am 6. Juli

Wer`s bis jetzt noch nicht gewusst oder nicht weidlich ausgenutzt hat ;o), der/die hat noch ein wenig Zeit, um das tun: Nämlich küssen was das Zeug hält. Denn auch dieses Jahr am 6. Juli ist Tag des Kusses


Und wer hat`s erfunden? Nicht dass Küssen an und für sich, aber den Tag des Kusses? Es waren die angeblich kühlen Briten, die 1990 zum ersten mal diesen "Aktionstag" eingeführt haben. 

Warum? Um daran zu erinnern, wie schön es ist, zu küssen und geküsst zu werden. Ohne jetzt lange darüber zu diskutieren was für ein Bild das auf uns alle wirft, wenn wir einen Tag brauchen, der uns an das erinnert, ist das doch grundsätzlich mal eine gute Idee, oder :o)

Unser Briefeschreiber Gerd würde jetzt wieder folgende wissenschaftliche Erklärung einfliessen lassen: 

Der Kuss gilt in vielen Kulturen als Ausdruck von Liebe, Freundschaft und Ehrerbietung. Die Bedeutung des Kusses, insbesondere des in der Öffentlichkeit entbotenen Kusses, ist jedoch kulturell unterschiedlich. In der westlichen Kultur wird der Kuss meistens genutzt, um Liebe oder Zuneigung auszudrücken.
Im europäischen Westen und in den meisten Ländern Nordamerikas gilt es heutzutage meist nicht mehr als anstößig, sich in der Öffentlichkeit zu küssen, in anderen Kulturkreisen dagegen schon. In einigen Ländern ist sogar das Küssen unter Erwachsenen verschiedenen Geschlechts, die nicht miteinander verwandt oder verheiratet sind, sogar eine strafbare Handlung.

Aha. Na, strafbar sind Küsse ja bei uns in der Regel ja nicht, ansonsten hätten nämlich James Belshaw und Sophia Severin ein riesen Problem. Die beiden haben nämlich laut dem Guinness-Buch der Rekorde den längsten Kuss der Welt hingelegt. 

Der dauerte vom 6. Juli zum 7. Juli 2005 satte 31 Stunden, 30 Minuten und 30 Sekunden lang. Und noch ein paar interessante Dinge rund um`s Küssen: 

  • Zwei Drittel aller Menschen drehen beim Küssen ihren Kopf nach rechts. 
  • An den Lippen sind besonders viele Nervenenden vorhanden, wodurch beim Küssen besonders der Gefühlssinn beteiligt ist. 
  • Beim Küssen werden Pheromone besonders gut übertragen. Ein Kuss kann so die sexuelle Lust steigern.
  • Das fand 2010 ein Eiskunstläufer gar nicht lustig. Er hat damals den Sportdirektor der Deutschen Eislauf-Union (DEU) auf Schmerzensgeld verklagt, weil ihm der Sportdirektor gegen seinen Willen einen Zungenkuss gegeben habe. 
  • Auch in Filmen oder Märchen wie zum Beispiel Dornröschen spielt der Kuss eine wichtige Rolle.

So, jetzt genug gefachsimpelt, ihr legt mal alle schnell den Computer weg, schnappt euch eure Liebsten und verteilt mal eine richtige Runde Schmmmmmmmmatzer :o)




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt