Elch ausgewichen, in Braunbär gekracht

Da hatten ein paar einen richtig schlechten Tag. Denn einen mehr als ungewöhnlichen Unfall hat ein Autofahrer in Norwegen hingelegt. In der Nacht auf Donnerstag musste er einem auf der Strasse laufenden Elch ausweichen - und krachte dafür in einen Braunbären!

Das ist mal wieder eine Geschichte... Dachte sich auch der norwegische Autofahrer, der, nachdem er auf der Strasse einem Elch auswich, dafür ungewollt einen am Strassenrand stehenden Braunbär über den Haufen fuhr.

Einem Tier, von dem es in ganz Norwegen gerade mal geschätzte 150 Stück gibt!

Der Autofahrer kam mit dem Schrecken und das Auto mit Blechschäden davon, wie es dem angefahrenen Braunbären geht, ist noch unklar.

Wie norwegische Zeitungen berichten, machte sich zwar eine Polizeistreife gemeinsam mit Tierschützern gleich auf die Suche nach dem Bären, aber bis auf ein paar Blutspuren konnten sie nichts mehr finden.

Unfälle mit Elchen sind in Norwegen sehr häufig, immerhin leben über 100`000 Tiere in freier Wildbahn. Dass ein Braunbär vor ein Auto kommt, das überraschte sogar die Norweger - und die sind so einiges gewöhnt.




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt