our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Wissenswertes rund um Diamanten

Schon seit Jahrtausenden beflügeln Diamanten sowohl die Fantasie als auch die Gier der Menschen. Immer wieder ranken sich um diese Kostbarkeiten verschiedene Geschichten wie etwa der mit einem Fluch beladenen blauen Hope-Diamant oder die angebliche Heilkraft verschiedener Steine. Wissenswertes über Diamanten.

Ihr "Diamonds are a girl`s best friends" ist weltberühmt. Marilyn Monroe.

Nicht immer ist die Geschichte der Diamanten ruhmreich. So wurden mit Diamanten, den sogenannten "Blood Diamonds", oft afrikanische Bürgerkriege finanziert.

Mit dem Erlös der geförderten Steine finanzierten die Warlords Waffenkäufe und heizten die Konflikte so weiter an. Bettelarm hingegen blieben dabei die Schürfer.

2003 trat deshalb das Kimberley-Prozess-Abkommen in Kraft.
Dieses sollte der skandalösen Situation Einhalt gebieten. 75 Länder haben sich bis jetzt verpflichtet, nur noch Handel mit Diamanten mit Herkunftszertifikat zu erlauben. Trotzdem wird es immer wieder Blutdiamanten auf dem Markt geben. 

Die Härte eines Diamanten
Diamanten sind die härteste Substanz, die die Menschheit kennt. Zu Schmuck verarbeitet, sind sie das Schönste, was sich eine Frau nur wünschen kann. Doch nur ein Diamant kann die Oberfläche eines anderen Diamanten ritzen. 
Aber diese Härte macht ihn auch spröde und dadurch lässt er sich relativ leicht in mehrere kleine spalten. Darum sind sie auch in der Industrie unentbehrlich. Der Löwenanteil kommt in Schneidwerkzeugen, Präzisionsbohrern und Polierpasten zum Einsatz. Nicht wie häufig vermutet in Schmuck. 
Und wer hätte gedacht, dass noch bis vor wenigen Jahren fast jeder Haushalt in den Industrieländern einen Diamanten besass! Vermutlich wussten sie es selbst nicht, aber die Nadel am Tonarm des guten alten Plattenspielers war oft ein Diamant, wenn auch nur ein winziger.

Die vier Werte eines Diamanten
Der Wert eines Diamanten wird von den sogenannten vier C's bestimmt: carat, color, clarity, cut. 
Also: Gewicht, Farbe, Reinheit und Schliff. In einem schweren, farblosen, perfekt geschliffenen Stein ohne Einschlüsse bricht sich das einfallende Licht am eindrucksvollsten und ist daher besonders schön.

Einige weitere Zahlen, Daten und Fakten zu Diamanten
  • Schon vor rund 3,3 Milliarden Jahren entstanden rund 150 Kilometer tief im Erdinnern die ältesten Diamanten. 
  • 995,2 Karat, also 199,04 Gramm wog der "Excelsior", einer der grössten je entdeckten Rohdiamanten. Der Minenarbeiter, der diesen fand, bekam 1893 eine Belohnung von 500 Pfund sowie ein Pferd mit Sattel und Zaumzeug. 
  • Die Schleifer benötigten mehr als drei Jahre, um dem sogenannten "Millenium Star" die klassische Tropfenform mit 54 Facetten zu verleihen. 
  • 1979 explodierten die Preise für Anlage-Diamanten. 1980 platzte die Spekulationsblase. Der Preis für einen Einkaräter fiel von 60 000 auf 6000 Dollar. 
  • Rund 30 Millionen Karat im Jahr fördert die Argyle-Diamantenmine in Australien. 

Und was sonst noch wissenswert ist
  • Im 13. Jahrhundert tauchten die ersten Diamanten, welche in Indien schon lange begehrt waren, in Europa auf. 
  • Um 1330 wird in Venedig die Technik des Diamantschleifens entwickelt. Erst damit kommt die Schönheit der begehrten Steine voll zur Geltung. 
  • 1739 bringt Schah Nadir durch eine List einen der wertvollsten bekannten Diamanten an sich. Er gibt ihm den Namen "Koh-I-Noor" (Berg von Licht). Heute ziert der Stein eine britische Königinnenkrone und gehört somit zu deren Kronjuwelen. 
  • 1905 wird in Südafrika der bis dato grösste Rohdiamant entdeckt. Er wiegt 3106 Karat und wird nach dem Minenbesitzer Cullinan benannt. 
  • 1955 gelingt dem Unternehmen General Electric, Diamanten synthetisch herzustellen. 
  • 1969 beschenkt Richard Burton Elizabeth Taylor mit einem Diamanten, für den er mehr als eine Million Dollar bezahlt. Diese verkauft den "Taylor-Burton" - wie er genannt wurde - später für fünf Millionen Dollar. 
  • Man erzählt sich, dass jeder Diamant eine Träne kostet. Doch wenn man weiss, wieviel Blut und Schweiss daran haften, dann ist es wohl ein Tränenmeer!

Mein Weiter-Lese-Tipp >>>Der Fluch des Blauen Hope Diamanten






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt