Bohren ade? Neuartige Zahnfüllung entwickelt

Wer hat`s wieder mal erfunden? Die Schweizer! Und es hat auch diesmal indirekt was mit Hustenbonbons zu tun. Wer aufgrund zuviel Süssigkeiten das eine oder andere Loch in den Zähnen hat, dem hilft ein neues Material zur Zahnfüllung, das Schweizer Forscher erfunden haben. 


Karies und Löcher in den Zähnen - mehr als nur unangenehm. Denn was dann folgt, ist der Gang zum Zahnarzt mit anschliessendem Bohren und neuem Füllen der Zähne.

Und genau da haben Forscher der ETH Zürich angesetzt und eine neuartige Zahnfüllung erfunden.

Grösster Vorteil gegenüber herkömmlichen Zahnfüllungen: Der Zahnarzt kann ein Loch unter einmal füllen und nicht wie bisher in mehreren Schichten. Ausserdem muss das Loch dann nicht mehr ganz so gross gebohrt werden wie bisher.

Grund dafür ist ein neuer Zusatz, der bei Infraroteinfluss von selbst zu härten beginnt. Interessanter Nebeneffekt: Der neue Zusatz leuchtet anfangs blau – sieht sicher interessant aus :o)









Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt