Fotos von Geistersoldaten?

Als der pensionierte Major John Tulloch nach einer Fahrt durch den Dschungel von Borneo die gemachten Fotos durchsah, gefror ihm das Blut in den Adern. Denn auf einem der Fotos ist eine Gruppe von Geistersoldaten zu erkennen - genau dort, wo im Zweiten Weltkrieg tausende Kriegsgefangene grausam umgekommen waren. Eine skurrile optische Täuschung - oder tatsächlich die Geister von verstorbenen Soldaten?

Skurrile optische Täuschung - oder vielleicht doch ein Bild von Geistersoldaten?

Für eine Reportage folgte der ehemalige Soldat John Tulloch im Jahr 2012 genau jener Route quer durch Borneo, die im Jahr 1945 2400 gefangene britische und australische Kriegsgefangene in den Tod geführt hatte.

Weil 1945 die japanische Armee auch auf Borneo von alliierten Truppen immer mehr zurückgedrängt wurde, mussten die gefangenen alliierten Soldaten, grausam angetrieben von japanischen Wachmannschaften,  etwa 250 Kilometer quer durch Borneo laufen.

Hitze, Unterernährung und brutalste Behandlung durch die Japaner forderten ihren Tribut - nach einem Monat konnten gerade mal 6 (!) Soldaten gerettet und befreit werden.

Der pensionierte Offizier traute seinen Augen nicht, als er eines Abends die zahlreichen geschossenen Fotos sortierte - denn auf einem der Bilder ist eine Gruppe gebeugter, skeletthafter Figuren zu sehen, die gerade über einen schlamigen Weg marschiert. "Sind das Geistersoldaten?" - John Tulloch gefror, wie er zugab, förmlich das Blut in den Adern.


Von der japanischen Armee gefangene alliierte Soldaten

Nachdem sich er und sein Team vom ersten Schrecken erholt hatten, suchten sie nach einer "logischen" Erklärung für die geisterhaften Erscheinungen auf dem Foto. Zu skurril schien allen die Idee, einen Trupp Geistersoldaten auf Bild gefangen zu haben.

"Was uns noch als Erklärung einfiel, ist, dass vielleicht die Windschutzscheibe schmutzig war - und die Geistersoldaten  nichts anderes sind als eine optische Täuschung", so Major John Tulloch.

Eine sehr gruselige optische Täuschung. So echt wirkend, dass sich einige Mitglieder aus John Tulloch`s Team weigerten, das Foto mit den Geistersoldaten ein zweites Mal anzusehen. 

Was der ehemalige Major John Tulloch denn meint, was da auf dem Foto zu sehen ist? Er sei es, so John Tulloch, als ehemaliger Offizier gewohnt, logisch und analytisch zu denken. Aber er sei sich auch bewusst, dass es Dinge gebe, die mit dem Verstand nicht begreifbar sind...

Noch mehr gruselige Geschichten? 

Wie die Story vom Geistermädchen, das von einer Überwachungskamera aufgenommen wurde, oder den Mietern die ihren Vermieter verklagt haben, weil es im gemieteten Haus spukt?




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt