Pudel überlebt 18 Kilometer Horrorfahrt im Kühlergrill


Ein kleiner weisser Pudel hat eine 18 Kilometer lange Horrofahrt überlebt - der Hund war am 20 September im Kühlergrill eines Autos stecken geblieben und konnte erst nach einer 20 minütigen Fahrt gerettet werden! Und das fast unverletzt.

Pudel-Dame Suzie wurde 18 Kilometer weit im Kühlergrill mitgeschleift!

Wie Pudel Suzie derart im Grill des Autos steckenbleiben konnte, das ist immer noch nicht ganz klar.  So etwas habe er ja noch gar nie gesehen, erklärte der zuständige Sheriff. Der Fahrer konnte sich nur erinnern, dass er einen kleinen weissen Hund in Taunton, einer Stadt in Massachusetts, über die Strasse hatte laufen sehen. 

Erst knappe 18 Kilometer weiter wurde der Fahrer des Toyota von Passanten darauf aufmerksam gemacht, dass da was mit seinem Auto nicht stimmt - vorne ragte nämlich das Hinterteil eines weissen Hundes heraus!


Zusammen mit Polizisten und Mitarbeitern des lokalen Tierschutzvereins wurde dann die 6jährige Pudel-Dame Suzie aus ihrer misslichen Lage befreit. Zum Erstaunen aller war Suzie fast unverletzt, und das obwohl der Fahrer mit teilweise 80 km/h über Landstrassen gefahren war!

Suzie kam mit einer leichten Gehirnerschütterung davon, und auch einen Zahn hat sie verloren. Die Geschichte ereignete sich bereits am 20. September, erst gestern konnte der Vierbeiner wieder seiner Familie übergeben werden - und erholt sich dort von der Schreckensfahrt.




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt