Schweizer Käse-Spezialität. Toggenburger Sauerkäse

Gerade in unserer modernen und hektischen Zeit entscheiden sich immer mehr Menschen für naturnah produzierte und gesunde Lebensmittel - weshalb auch Käse wieder immer beliebter wird. Eine traditionelle und "uralte" Käsesorte stelle ich euch heute vor: Den Toggenburger Sauerkäse.

Tja, Schweizer Käse wird immer beliebter - überall :o)

Säuerkäse hat seinen Namen, wen überrascht es, von seinem mehr oder weniger säuerlichen Geschmack. Ursprünglich stammt Sauerkäse von Nomadenvölkern aus dem Osten, die schon vor Jahrtausenden Käse hergestellt haben - allerdings kannten sie damals noch kein Lab.

In der Schweiz wurde Sauerkäse wahrscheinlich schon vor 2000 Jahren hergestellt, vorallem in  den Gebieten der östlichen Kantone. Heute ist es vorallem die Schweizerische Region Toggenburg, die für ihren schmackhaften Sauerkäse bekannt ist.   

Im Toggenburg wird der Sauerkäse auch Bloder- oder Ploderkäse genannt. Dieser Name rührt vom schweizerdeutschen Wort "Bloder" her, was soviel bedeutet wie "selbst geronnene Milch". Bloderchäs wird aus dieser Milch (Blodermilch) hergestellt.

Sauerkäse ist sehr fettarm, da er hauptsächlich aus Magermilch hergestellt wird. Der Toggenburger Sauerkäse wird in quaderförmigen Blöcken hergestellt, die zwischen 3 bis 8 kg wiegen. 

In frischem Zustand ist der Käse weiss und saftig, in gereiftem Stadium fest und trocken. Je älter der Käse ist, desto dicker wird die äussere, gelbe Schicht, die auch "Speckschicht" genannt wird.

Geeignet ist der Sauerkäse auch für Menschen mit Magenproblemen, da dieser Käse sehr bekömmlich ist und - natürlich - frei von irgendwelchen Zusatzstoffen ist. Einen interessanten Videofilm dazu sowie ein schmackhaftes Rezept findest du auf Seite 2 bzw. weiter unten.











Toggenburger Bloderchäs

mit Traubenkernöl und Himbeeressig


Toggenburger Bloderchaes mit Trauben und Himbeeressig600 g Sauer- oder Bloderkäse (jung)
Pfeffer - 3 EL Himbeeressig - 6 EL Traubenkernöl
40 g Nüssli- /Feldsalat
je 100 g weisse und blaue Traubenbeeren
50 g Himbeeren
Bloder- oder Sauerkäse in vier gleich grosse Scheiben schneiden und mit Pfeffer würzen Nüsslisalat auf Teller verteilen,
gewürzte Käsescheiben dazulegen, mit Himbeeressig und Traubenkernöl beträufeln. Traubenbeeren halbieren und
die Kerne entfernen, mit Himbeeren
zum Käse legen 
Rezept aus „St. Galler Küche“ von Kurt Hanselmann





Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt