Test vor Mars-Mission. Crew bleibt ein Jahr auf ISS

Die NASA und die russische Raumfahrtbehörde planen, als Vorbereitung auf die Mars-Mission eine internationale Crew für ein Jahr lang auf die ISS zu senden. Die gewonnen Erkenntnisse wären ein grosser weiterer Schritt Richtung bemannter Mars-Mission

Ein weiterer Schritt Richtung Mars-Mission: Crew soll ein Jahr auf ISS bleiben.

Die Crew soll anfangs aus einem amerikanischen Astronauten und einem russischen Kosmonauten bestehen. Die beiden werden mittels einer russischen Sojus-Rakete im März 2015 zur ISS gebracht und bleiben dann mindestens ein Jahr dort oben. 

NASA-Wissenschaftler und ihre russischen Kollegen erhoffen sich dadurch wissenschaftliche Daten die zeigen sollen, ob und wie Menschen überhaupt so lange ausserhalb der Erde unbeschadet überstehen könnten.

Den bisherigen Rekord für einen Weltraumaufenthalt hält ein russischer Kosmonaut - Valery Polyakov war 1993/1994 für unglaubliche 438 Tage an Bord der damaligen Raumstation MIR, allerdings wechselten sich die anderen Crewmitglieder laufend ab.

Den Ärzten machen vorallem die Auswirkungen der Schwerelosigkeit auf die Knochendichte, die Muskelmasse und somit der Kraft, aber auch negative Folgen für die Psyche der Weltraumbewohner Sorgen.

Die Zeit brennt den Amerikanern und Russen unter den Fingernägeln, denn langsam wird`s knapp. Erste bemannte Missionen zu einem Asteroiden und dem Mars sind bereits in der Pipeline und für 2025 bzw. 2035 vorgesehen. Dazwischen sollen bereits erste Flüge von "Weltraumtouristen" zur ISS stattfinden.




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt