Brief von Gerd - Liebe junge, verschmähte Liebe und gar nicht lieber Selbstmord!

Habe in den letzten Tagen von zwei tragischen Selbstmorden gehört. Zwei junge Männer haben sich aus Liebeskummer das Leben genommen. Ich habe mir die Bilder dieser Männer angeschaut - jung, hübsch, das ganze Leben noch vor sich - das darf doch nicht wahr sein - aber ich weiss - es ist wahr und es kommt immer wieder vor.

glaubt drann.. und gebt nicht auf...

Mein eigener Psychiater, den ich selber mal brauchte hat mir zu dem Thema von junger, verschmähter Liebe mal Folgendes gesagt: Liebeskummer, vor allem den ersten Liebeskummer MÜSSEN Eltern und andere Beteiligte, sehr, sehr ernst nehmen. Es ist eine der grössten Lebenskrisen eines jungen Menschen, wenn die "Liebe des Lebens" geht, sich verabschiedet bzw. sich einen anderen Partner zuwendet.

Und dieser Ausnahmezustand ist einer der häufigsten Selbstmordgründe von jungen Menschen. Und weiters sagte er mir - den häufig gehörten Spruch  - "andere Mütter haben auch schöne Töchter" den kann man sich abschminken - der ist alles andere als angebracht und wird der tiefen Krise dieses jungen Menschen in keiner Weise gerecht - also aufpassen - sensibel sein, wenn eure Kinder über Liebeskummer klagen.

Schon Goethes jungen Werther trieb die verschmähte Liebe zu Lotte in den Selbstmord. Nach eigener Aussage schrieb Goethe innerhalb von nur vier Wochen den Briefroman "Die Leiden des jungen Werther", um seinen eigenen Liebeskummer zu kompensieren und sich von Selbstmordgedanken zu befreien. Zu einem ganz ähnlichen Rezept kommt im Übrigen auch der römische Dichter Ovid, der schon zur Zeit der Geburt Christi sagte - Mein Ratschlag gegen Liebeskummer lautet: "Gib deinem leeren Geist eine Aufgabe, die ihn packe!"

Liebe ist wunderschön. Verschmähte Liebe schmerzt sehr. Die Wissenschaft gebraucht den Begriff des "Broken-Heart-Syndrome". Ein gebrochenes Herz bedeutet eine extreme psychische Stresssituation für die Betroffenen.  "Um zu genesen, musst du viel Schmerzhaftes ertragen", schrieb der römische Dichter Ovid vor 2000 Jahren.

Heilt die Zeit alle Wunden?

Meist sind es allerdings Antriebslosigkeit, ein angeschlagenes Selbstbewusstsein, Schwermütigkeit oder auch Depressionen, die Menschen mit Liebeskummer plagen. Eine nachweisbare physiologische Veränderung ist der Rückgang des "Glückshormons" Serotonin im Gehirn.

Das Tröstliche: Die Zeit heilt meist auch die Wunden eines gebrochen Herzens, wie Studien zeigen. Je länger der Zeitpunkt der Trennung zurückliegt, desto mehr weichen die depressive Gemütslage und Introvertiertheit, während Konzentration, Selbstvertrauen und gute Stimmung zunehmen.

In diesem Zusammenhang kommen mir noch andere Gedanken - die Zeitungen sind dzt. voll von geplanten Schulreformen - Ganztagsschule - gemeinsame Schule - Nachmittagsbetreung - ja alles überlegenswert - ABER müssen nicht auch die Lerninhalte, der Lernstoff endlich überdacht werden.

Wir gingen alle lange zur Schule, aber müssen wir wissen, dass die Hauptstadt von Birkina Faso den Namen Ougadougou hat, müssen wir wissen dass die Formel für den Rauminhalt einer Kugel V (Volumen) = 4/3 mal Pi mal r³ (Radius³) lautet, müssen wir wissen wie das Bewässerungssystem in Israel funktioniert - NEIN müssen wir nicht.

ABER es gibt ganz andere Dinge die junge Menschen heute wissen müssen - sie sollten wissen, dass die Überziehung des eigenen Girokontos im Durchschnitt ca. 13% ausmacht - sie sollten wissen, dass Lebenskrisen auch Chancen sein können, dass es kein einziges Leben ohne Krise gibt, dass Liebeskummer nicht das Ende der Welt bedeutet. 

Wir sollten Kinder auf diese Krisen vorbereiten - es gibt viel Literatur über Krisenpädagogik etc. - sich erst mit einer Krise zu beschäftigen, wenn sie da ist, das ist zu spät. DAS habe ich am eigenen Leib gespürt. Wirkliche Entwicklung ist NUR durch Krisen möglich.

Also meine lieben jungen von Liebeskummer geplagten Menschen - nicht aufgeben - nicht sich selber bestrafen mit trinken oder Pillen schlucken - stattdessen über euren Kummer reden, reden, reden.

DAS hat einen ganz wichtigen Effekt: Man gewinnt Zeit - Zeit die der  Verlassene braucht, um mit der Trennung fertigzuwerden. Zeit, um den richtigen Zeitpunkt zu finden und um aus dieser teuflischen Spirale auszusteigen.

Und hier passt wieder mal mein Lieblinszitat - glaubt drann - es stimmt:  

"In der Mitte der Nacht beginnt ein neuer Tag"

In Gedanken - euer G.Ender




Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt