Full width home advertisement


Post Page Advertisement [Top]


Die Bondi Beach vor der australischen Metropole Sydney gilt als einer der berühmtesten und schönsten Strände der Welt. Doch derzeit fliehen die Touristen in Scharen - denn das Meer vor Sydney ist blutrot gefärbt!

Seltenes Naturphänomen: Das Meer vor Sydney ist derzeit blutrot gefärbt.

Grund für das seltene Naturphänomen, das die Besucher des Strandes erschauern lässt, ist das Erblühen der Rotalge. Das passiert in dieser Grössenordnung äusserst selten.

Das in Australien "Rote Flut" genannte Phänomen tritt wenn überhaupt im Frühjahr oder Herbst auf, wenn spezielle Meeresströmungen auf heisse Luftmassen treffen - und dann ideale Bedingungen für die Rotalge bilden.

Inzwischen haben die australischen Behörden ein Badeverbot erlassen - wer dennoch ins Wasser geht, riskiert Hautausschläge und Augenreizungen, da die Algen Ammoniak abgeben.

Forscher gehen davon aus, dass die Algen in den nächsten Tagen wieder "zerstreut" werden. 

1 Kommentar:


  1. Ich würd da zuerst an alles möglich denken - aber nicht an Algen!

    Stinkt das auch?

    AntwortenLöschen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Bottom Ad [Post Page]


| Designed by Colorlib