our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Eiszeit. Die kältesten Orte der Welt

Bis jetzt sind wir ja mehr oder weniger von richtig frostiger Kälte verschont geblieben! Aber meistens jammern wir ja schon, wenn es einen Temperatursturz gibt. Doch schauen wir doch mal wie frostig es an anderen Orten ist, nämlich dort, wo sogar der Atem zu Eis gefriert - an den kältesten Orten der Welt!

Dagi führt uns an die kältesten Orte der Welt...

Oimjakon – kältester bewohnter Ort der Welt

Im russischen Oimjakon (auch Oymyakon) , in der sibirischen Republik Jakutien, sind die Menschen stolz, dass sie Bewohner des kältesten Ortes der Welt sind. 

Hier hat es im Winter bis zu minus 50,1 Grad C, so dass heisses Wasser sofort "verdampft", wenn man es in die Luft schleudert. 1926 wurden sogar minus 71,2 Grad unter Null gemessen.




Wostok – Station in der Ostantarktis

Doch es geht noch viel extremer! An der russischen Forschungsstation Wostok in der Antarktis wurde am 21. Juli 1983 die bislang niedrigste Temperatur auf Erden gemessen: minus 89,2 Grad. Doch 1997 sollen - dies zwar ohne offizielle Bestätigung – sogar minus 91, 5 Grad erreicht worden sein. 

Bei solchen Temperaturen trägt man binnen weniger als zwei Minuten böse Erfrierungen an blossen Händen davon. Darum wundert es nicht, dass in der Antarktis - ausser einigen Forschern - keine Menschen leben.

Kälteste Hauptstadt der Welt

Dick einmummen müssen sich wohl die Bewohner der Millionenstadt Ulan-Bator, Hauptstadt der Mongolei! Bis zu minus 47 Grad werden in der Hauptstadt im Winter gemessen und die kasachische Hauptstadt Astana schlägt sogar mit minus 52 Grad zu Buche. 

Doch da die Jahresdurchschnittstemperaturen von Ulan-Bator bei frostigen minus 2 Grad liegen, ist sie die kälteste Hauptstadt der Welt.

Geisterstadt in Kanada

Im nordamerikanischen Yukon-Territorium im Dorf Snag ist es fast menschenleer. Nur rund ein Dutzend Einwohner, wenige Fellhändler, Meteporologen und Techniker leben im kältesten Ort Nordamerikas

1947 wurden im Winter minus 63,9 Grad registriert. Noch weniger wurden am 9. Januar 1954 in Nordgrönland gemessen: minus 65,9 Grad. Sie gilt als tiefste jemals in Europa gemessene Temperatur.

Im Vergleich zu all dem können wir hier in Mitteleuropa selbst im kältesten Winter noch Frühlingsgefühle erleben! ;)  Zum Weiterlesen>>>eine Märchenlandschaft ganz aus Eis - das Festival in Harbin.






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt