our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Hört man in einer Muschel das Meer rauschen?

Es ist eine beliebte Geschichte, dass wer sich eine Muschel ans Ohr hält, das Meer rauschen hören kann. Vorallem Kinder stauen oft, denn wie in aller Welt passt denn ein ganzes Meer in eine kleine Muschel? Spass beiseite, was hören wir denn wirklich, wenn wir uns eine Muschel ans Ohr halten? Die Story mit dem eigenen Blut ist auf jeden Fall falsch.

Was man so alles in einer Muschel hört ...

Diese Erklärung mit dem Pulsieren des eigenen Blutes, das man in der Muschel wie ein Echo hören kann, das kannst du ganz leicht selbst widerlegen.

Halt dir eine Muschel ans Ohr - und präg dir den Klang des "Rauschens" ein. Dann mach ein paar Minuten Bewegung, um deinen Puls hochzujagen und hör gleich wieder in deine Muschel. 

Wenn es dein pulsierendes Blut wäre, dann müsste der "Lärm" in der Muschel jetzt ja höher sein. Ich verrat es schon vorab: Ist er nicht. Das "Meeresrauschen" klingt immer gleich.

Also, was hören wir denn dann in der Muschel?

Die Antwort ist, dass wir die Geräuschkulisse um uns herum hören! Die Muschel am Ohr wirkt lediglich wie ein Resonanzkörper. Durch die unregelmässige Form schwingt eine Muschel bei vielen Frequenzen - für uns klingt dieser Frequenzen-Mischmasch wie ein Rauschen. 

Dann kommt noch hinzu, dass unser Gehirn immer auf der Such nach einer Erklärung für Eindrücke ist. Hören wir eine Art Rauschen, dann checkt unser Gehirn in der eigenen Datenbank, woran uns dieses Geräusch am ehesten erinnert. Und Meeresrauschen kommt dem eben sehr nahe.

Und natürlich hast du Recht - die Geschichte mit dem Meeresrauschen aus der Muschel klingt um einiges romantischer ... :)






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt