our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Der grösste Schatz der Piraten

Sie fürchteten weder Tod noch Teufel - nur eines, das jagte den Piraten früherer Zeiten eine Mordsangst ein: Eine mysteriöse Krankheit, bei der den Seeleuten die Zähne faulten und die selbst den stärksten irgendwann das Leben kostete. Skorbut! Als im 18. Jahrhundert ein Gegenmittel entdeckt wurde, war das sehr schnell der grösste und wertvollste Schatz aller Piraten, der ihnen das Leben retten konnte. Sauerkraut.

"Na, heute schon Sauerkraut gemampft? Das macht stark!" - Weiss doch jeder Pirat ;)

Zu Beginn ein kleiner Ausflug in den Duden: Skorbut. Die Bezeichnung stammt von "scorbutus", dem lateinischen Wort für Mundfäule. Skorbut tritt auf, wenn Menschen zu wenig bzw. gar kein Vitamin C zu sich nehmen. Gut, das wär geklärt :)

Im 18. Jahrhundert schliesslich entdeckten britische Schiffsärzte, dass Skorbut eine ernährungsbedingte Krankheit ist  - und Sauerkraut ein hervorragendes Gegenmittel. Von da an wurde Sauerkraut auf jedem Hochseeschiff ein unverzichtbares Lebensmittel - zum grössten und wertvollsten Schatz eines jeden Schiffes.

Denn jeder Seemann - und dazu gehörten auch die Piraten - wusste: Wer Sauerkraut isst, muss Skorbut und den damit drohenden qualvollen Tod nicht mehr fürchten, bleibt stark und kann besser kämpfen. Immerhin starben zuvor oft bis zu drei Viertel der Mannschaft - egal ob auf Piratenschiffen oder "normalen" Schiffen - an Skorbut!

Fehlt dem Körper mehr als drei, vier Monate das Vitamin C, kann er kein Kollagen produzieren. Dieser Eiweiss-stoff stützt das Bindegewebe im menschlichen Körper. Ohne Kollagen reissen die Adern auf, fällt das Zahnfleisch ein, blutet die Nase: typische Anzeichen für Skorbut. 

Eine nette Anektote gibt es in diesem Zusammenhang rund um den berühmten Kapitän James Cook. Dessen  Mannschaft hielt anfangs überhaupt nichts vom Sauerkraut. Also bediente sich der Entdecker eines Tricks. 

Cook lud  seine Matrosen in die Offiziersmesse ein. wo dann Sauerkraut auffahren liess. Der Kapitän schlang dann richtiggehend das gesunde Gemüse in sich hinein und trank statt Bier verdünnten Zitronensaft. 

Die Matrosen guckten ihn erst ungläubig an - dann schlugen auch sie zu. Denn seine Männer hielten alles, was ihr Kapitän ass, für eine Delikatesse...

Lange Zeit wussten die Ärzte gar nicht, weshalb Sauerkraut und Zitronen überhaupt gegen Skorbut helfen. Erst Anfang des 20. Jahrhunderts schlägt der Brite Jack Drummer vor, dieses Skorbut bekämpfende Etwas in frischen Früchten mit dem Buchstaben C zu versehen. 

Ein Jahr später gelingt es, Vitamin C aus Zitronen zu isolieren, 1927 aus Paprika und Kohl. Mittlerweile ist bekannt, wie dieser Stoff wirkt, der auch als Ascorbinsäure bekannt ist und übersetzt "Vermeidung von Skorbut" bedeutet. Heute gilt Skorbut als besiegt. 






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt