our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


So schützt du dich vor Magen-Darm-Grippe

Besonders in den kalten Wintermonaten, wenn das Immunsystem schon geschwächt ist, schlagen sie wieder zu: Die Magen-Darm-Viren. Reihenweise liegen Patienten dann flach - oder verbringen einen Gutteil ihrer Zeit auf dem WC. Ein ganz besonders gefährlicher Vertreter dieser Viren ist der Norovirus. Doch was tun damit ein Magen-Darm-Virus gar nicht erst zuschlagen kann?

Magen-Darm-Viren - oft "Kampf an zwei Fronten" gleichzeitig...

Sie melden sich nicht an, es gibt keine Vorwarnphase - sie schlagen sofort zu. Magen-Darm-Viren. Wer sich einen eingefangen hat, merkt es dann, wenn es schon zu spät ist - und der Weg zum nächsten WC dann nicht kurz genug sein kann.

Doch so lästig auch Durchfall ist, im Grunde solltest du ihn nicht sofort stoppen. Denn genau genommen ist Durchfall eine Selbstreinigung, bei der Schadstoffe möglichst rasch aus dem Magen und Darm abtransportiert werden wollen. Egal, ob verdorbene Speisen oder schädliche Bakterien und Viren.

Deshalb ist es nicht sinnvoll, gleich mit einem Anti-Durchfallmittel aufzufahren. Ausser, es verschreibt ein Arzt, weil es in manchen Fällen, besonders bei Kleinkindern und alten Menschen, zu einem gefährlichen Flüssigkeitsverlust kommen kann.

Hält der Durchfall länger als drei Tage an oder kommt Fieber dazu, solltest du unbedingt zum Arzt gehen. Denn dann könnte es auch ein richtig gefährlicher Virus sein: Der Norovirus. Der ist sogar meldepflichtig, weil er sich rasent schnell verbreitet und Jahr für Jahr auch Todesopfer fordert.

Das beste ist, eine Ansteckung bestmöglich zu verhindern. Laut aktuellen Studien könnten weit über 70 Prozent (!) der Krankheitsfälle (und nicht nur Magen-Darm-Viren) verhindert werden, indem wir auf Hygiene achten!

Keine Medikamente, keine Chemie - simples Händewaschen mit Seife zum Beispiel! Über ein Drittel der ansteckenden Krankheiten könnte vermieden werden, wenn sich mehr Menschen regelmässig die Hände waschen würden!

So einfach? Ja! Auch sonst sind Schutzmassnahmen leicht umzusetzen: Keine gemeinsamen Handtücher benutzen, auswärts am besten Einweghandtücher nutzen. Die Bettwäsche bei 90 Grad waschen. Viel trinken, zum Beispiel Wasser oder Tee, so werden schädliche Viren und Bakterien viel schneller ausgespült. 

Und wie immer: Gesund und ausgeglichen ernähren - achte da auf die Qualität deiner Lebensmittel! Ein wenig Sport dazu, und schon bist du hervorragend gerüstet - und kannst das WC anderen in "NOTLAGE" überlassen ;o)

Übrigens, eine unglaubliche Geschichte über Grippe und Zwiebeln erzählt dir unsere Bloggerin +Dagmar Berger in >>>dieser Geschichte aus unserem Family-Blog





Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













0 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt