our mission?" 10`000 stories for you
#nicht immer brav aber...immer wOw


Verbot von Bargeld. Die Revolution der Banken

Getarnt als Kampf gegen "Geldwäsche" und die schon klassische "Terrorbekämpfung" setzen die Banken den nächsten Schritt, um an unser aller Geld zu kommen. Schon bald sollen Zahlungen mit Bargeld verboten werden, sogar strafbar sein! Kritiker sprechen von einer "Revolution der Banken durch die Hintertür".

Warum Banken Bargeld verbieten lassen wollen!

Auf Druck der Banken, übrigens genau jene, die gerade durch unser aller Steuergeld saniert wurden und werden, sind in immer mehr EU-Staaten bereits nur mehr kleine Bargeschäfte erlaubt:


  • In Italien sind Bargeschäfte bis maximal 1`000 Euro erlaubt, schon bald sollen Bürger nur noch maximal 50 Euro (!!!) in bar begleichen dürfen. 
  • In Griechenland und Spanien sind bereits Barzahlungen über 1`500 Euro bzw. 2`500 Euro verboten. 
  • Schweden schafft sein Bargeld gar ganz ab. Dort können inzwischen sogar Kleinstbeträge wie Busfahrkarten nur mehr mit Kreditkarte oder übers Mobiltelefon abgewickelt werden.


Warum machen Banken das?

Grund 1 ist ganz einfach: Bargeld, das wir alle mit uns herumtragen oder das zuhause liegt, bringt den Banken nichts. Ausserdem verlangen Banken für jede Zahlung mit Kreditkarten eine Gebühr - womit der Gewinn der Banken auf unser aller Kosten steigen wird.


  • Um wieviel Geld es da für die Banken geht? Um hunderte Milliarden! Denn der Prozentsatz der Bargeldzahlungen beträgt zum Beispiel in Frankreich 59 Prozent, 78 Prozent in Deutschland und in Italien derzeit noch 90 Prozent.
  • In Italien zum Beispiel haben bis zu 7,5 Millionen Menschen aus Misstrauen den Banken gegenüber gar kein eigenes Bankkonto. Wenn Zahlungen mit Bargeld verboten und sogar strafbar (!!!) sind, bleibt auch denen nichts anderes über, als sich gierigen Finanzinstituten auszuliefern.

Grund 2: Die Banken haben unser Geld in Wirklichkeit gar nicht mehr! Gerade mal 4 % des angeblich vorhandenen Geldes gibt es tatsächlich in Form von Scheinen oder Münzen. Das heisst, von 100 Euro "Geldvermögen" gibt es in Wirklichkeit gerade mal 4 Euro! Der Rest sind nur Zahlen auf irgendwelchen Computern.

Beispiel gefällig? Als im Januar 2015 die Schweizer Nationalbank die Bindung des Schweizer Franken an den Euro aufhob, wollten nur in der Ostschweiz viele Kunden Euro abheben. Doch schon nach wenigen Stunden hiess - kein Bargeld mehr?

Wo waren die ganzen Euro??? Wenn also schon ein paar hundert Kunden das Bankensystem an den Rand des Kollapses bringen, was ist dann, wenn alle versuchen, ihr Geld abzuheben? Ratet mal.

Wenn wir also alle auf die Idee kommen sollten, das Geld von unseren Konten abzuheben, könnten die Banken uns UNSER Geld gar nicht mehr zurückgeben! 


Der Rettungs-Plan...

Mehr dazu >>> Wieviel ist eine Milliarde eigentlich??? Und warum wollen Banken bargeldlose Zahlungen?

Grund 3: Wir werden lückenlos überwachbar. Jede Zahlung, jeder Artikel, jeder Ort an dem wir waren, wird über die Kartenzahlungen registriert! NSA & Co lassen grüssen ...

Mein Weiter-Lese-Tipp >>> Projekt INDECT - wie die EU uns alle überwacht!

Was für Auswirkungen das "bargeldlose Geld" hat, das kann jede(r) grad in und am Beispiel Griechenland sehen...






Instagram

Written by Blogger: (click picture for more info and stats)













3 Kommentare, Tipps & News von LeserInnen:

  1. Bargeldzahlung strafbar? Dann gibt´s nicht einmal das bisschen Papier in die Hand, hinter welchem sich kein Wert verbirgt. Dann schieben wir nur noch elektronische Zahlen hin und her. Und das wird uns auch noch als gut verkauft.... Meine Güte.

    Ein komplett bargeldloser Zahlungsverkehr dient einzig und allein der Überwachung. Und man kan Dich auch viel besser lahmlegen, wenn man mal Dein Konto einfriert... Dann biste im Arsch.

    Aber natürlich dient das nur unserer, Deiner Sicherheit. Bei den EU-Europäern ist wirklich Hopfen und Malz verloren. Sie sind einfach zu blöd.

    AntwortenLöschen
  2. In den USA bist du heute schon fast verdächtig, wenn du mit Bargeld zahlst.

    Und so lächerlich die meisten Krimiserien aus Hollywood auch sein mögen - überall wird gezeigt, wie aufgrund von Kameras überall und über elektronische Spuren (Überweisungen, Kreditkartenzahlungen etc.) Täter überführt werden.

    Die Überwachung wie oben angeführt findet dort schon lange statt. Nur eine Frage der Zeit, bis es auch in Europa so ist.

    AntwortenLöschen
  3. Früher hab ich solche Geschichten als "Verschwörungs-Irsinn" abgetan. Wer sollte uns denn schon überwachen lassen und wofür?

    Bis der ganze NSA-Skandal rauskam. Wer sollte schon an unseren privaten Emails, SMS oder sonstigem interessiert sein?

    Offensichtlich doch jemand. Für wen immer die NSA diese ganzen Informationen ausspioniert hat, irgend jemandem ist das ganze viele Millionen Dollar wert - umsonst machen die das ja auch nicht.

    Zahlt alle möglichst viel mit Bargeld! Dann haben wir da schon mal weniger Sorgen.

    AntwortenLöschen

Danke für eure Kommentare. Und dafür, dass ihr fair und mit Respekt anderen Meinungen gegenüber diskutiert.

Euer HotNewsBlog-Team

Meist geklickt